Anzeige

Vertrag läuft 2022 aus

Bayern-Abschied? Goretzka spricht Klartext

12.09.2020 14:58
Triplesieger mit dem FC Bayern: Leon Goretzka
© Michael Regan - UEFA
Triplesieger mit dem FC Bayern: Leon Goretzka

Auch Wochen später kann Leon Goretzka sein erfolgreichstes Jahr beim FC Bayern München mit dem Gewinn des Triples aus Champions League, deutschen Meisterschaft und DFB-Pokal noch gar nicht richtig realisieren.

"Ich glaube, dass man das erst in der Weihnachtszeit richtig begreifen wird. Wenn man das Jahr Revue passieren lässt", sagte der Mittelfeldspieler im "Sport1"-Interview.

Durch Corona und dessen Begleiterscheinungen, den Lockdown und das Fehlen der Fans, das Triple und die Spendeninitiative "We kick Corona" seien zu viele außergewöhnliche Situationen entstanden, als dass man das Jahr bislang richtig hätte verarbeiten können.

Als besondere Stärke des FC Bayern bezeichnete der 25-Jährige die Mentalität. "Es ist sehr unangenehm, gegen uns zu spielen. Und noch schwieriger, gegen uns zu gewinnen. Unsere Intensität im Spiel und unser Pressing gegen den Ball haben zuletzt sehr gut funktioniert."

Aber was heute gut sei, könne eine Woche später schon nicht mehr funktionieren. "Wir sind ab sofort der Gejagte in ganz Europa. Die Gegner werden sich noch intensiver mit uns beschäftigen und versuchen, unser System zu entschlüsseln. Wir werden aber einen Teufel tun und uns ausruhen", unterstrich Goretzka, der weiter hohe Ziele hat.

"Mia san hungrig und wir bleiben hungrig. Das Double zu holen ist geil. Es zu verteidigen, ist noch geiler. Gleiches gilt für das Triple, auch wenn die Karten natürlich nach jeder Saison neu gemischt werden."

Goretzka spricht über seine Zukunftspläne beim FC Bayern

Ein Hauptgrund für das riesige Selbstvertrauen beim Branchenprimus ist Erfolgscoach Hansi Flick. Auch Goretzka ist von der Arbeit des 55-Jährigen total begeistert: "Der Trainer gibt mir das Gefühl, dass er mir vertraut. Dieses Vertrauen möchte ich bestmöglich zurückzahlen, wenn ich auf dem Platz bin."

Der DFB-Star ging weiter ins Detail: "Er hat ein unheimlich gutes Fingerspitzengefühl für die Spieler. Er tritt viel in den Dialog und weiß einfach, wie er mit uns umzugehen hat. Das ist bei uns nicht immer einfach, weil wir viele verschiedene Charaktere haben, die aufeinandertreffen."

In diesem internationalen Starensemble hat Goretzka mittlerweile seinen Platz gefunden. An einen Abschied verschwendet er daher keinen Gedanken.

"Ich bin erst seit zwei Jahren in München und fühle mich hier sehr wohl. Wir haben eine super Mannschaft, gerade das Triple gewonnen und noch große Ziele. Unser Weg hat gerade erst begonnen", kündigte der frühere Bochumer und Schalker an.

Zum Wohlfühlfaktor trug auch die Verpflichtung von Leroy Sané bei. Mit dem Flügelstürmer ist Goretzka seit längerem befreundet.

"Leroy und ich kennen und schätzen uns seit einer Ewigkeit. Wir kommen beide aus Bochum, aus dem Ruhrpott. Wir haben in der Jugend schon zusammen in der Schülerauswahl gespielt. Jetzt spielen wir beide für den FC Bayern. Das ist großartig", schwärmte der Nationalspieler.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige