Anzeige

ESL und Valve sagen CS:GO-Major in Rio de Janeiro ab

09.09.2020 19:08
Bereits 2018 fand ein Turnier der ESL in Brasilien statt, der erste Major bleibt dem Land aber vorerst verwehrt
© dpa
Bereits 2018 fand ein Turnier der ESL in Brasilien statt, der erste Major bleibt dem Land aber vorerst verwehrt

Die Coronavirus-Pandemie macht dem nächsten Major-Tournament ESL One Rio in "Counter-Strike: Global Offensive" einen Strich durch die Rechnung. Das ursprünglich für Mai geplante Turnier kann auch zum neuen Datum im November nicht stattfinden, teilte die ESL nun mit.

Die ESL erklärte, sich mit Entwickler Valve für eine Absage entschieden zu haben, da die sichere Austragung eines internationalen Turniers sei aufgrund der globalen Situation derzeit nicht möglich sei. Auch die Turniere der ESL in New York und Peking werden nur online in nach Regionen getrennten Teams stattfinden.

Nach Zahlen der Weltgesundheitsorganisation ist Brasilien mit über vier Millionen Infizierten eines der am stärksten betroffenen Länder der Welt, pro Tag verzeichnen nur Indien und die USA derzeit mehr neue Fälle. Der nächste Major soll weiterhin in Rio de Janeiro stattfinden, jedoch zu einem späteren Zeitpunkt. Neue Daten sollen bekanntgegeben werden, sobald die Pläne dies erlauben würden, so Valve und ESL.

Die ESL plant dennoch bereits dieses Jahr mit einem Offlineturnier. Die IEM Global Challenge soll im Dezember über sechs Tage in Köln stattfinden. Dort sollen auch erstmals wieder acht Teams aus aller Welt vor Ort gegeneinander antreten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige