Anzeige

Kerber-Bezwingerin im Halbfinale - Osaka zieht nach

09.09.2020 07:12
Jennifer Brady erreicht das Halbfinale der US Open
© GETTY IMAGES / AFP/SID/AL BELLO
Jennifer Brady erreicht das Halbfinale der US Open

Im Achtelfinale war sie Endstation für Deutschlands Topspielerin Angelique Kerber, zwei Tage später hat Jennifer Brady (USA) bei den US Open in New York als erste Spielerin das Halbfinale im Dameneinzel erreicht.

Die 25-Jährige, die von dem früheren deutschen Tourspieler Michael Geserer trainiert wird, gewann gegen Yulia Putintseva (Kasachstan) mit 6:3, 6:2.

In der Runde der letzten Vier trifft Brady auf die an Nummer vier gesetzte Naomi Osaka.

Die 22 Jahre alte Japanerin setzte sich in ihrem Viertelfinale gegen Shelby Rogers (USA) mit 6:3, 6:4 durch. Osaka, die sehr dominant auftrat und ihren ersten Matchball nach 1:20 Stunden nutzte, hatte die US Open bereits 2018 gewonnen.

Sie nutzte ihren Auftritt erneut, um gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA zu protestieren. Vor und nach der Begegnung trug sie eine Mund-Nase-Maske, auf der der Name von George Floyd stand. Der Afroamerikaner war im Mai in Minnesota bei einem gewaltsamen Polizeieinsatz getötet worden.

Osaka hatte vor dem Turnier gesagt, sie habe sieben Masken mit unterschiedlichen Namen. Sie hoffe, dass sie alle während der US Open tragen könne. Dann hätte sie das Finale erreicht.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige