Anzeige

BVB-Manager Zorc freut sich auf die Rückkehr des Kapitäns

Leidenszeit beendet! Bosse freuen sich auf Reus-Comeback

07.09.2020 07:52
Marco Reus wird gegen Sparta Rotterdam spielen
© TEAM2 via www.imago-images.de
Marco Reus wird gegen Sparta Rotterdam spielen

Nach etwas mehr als sieben quälend langen Monaten steht Mannschaftskapitän Marco Reus beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund endlich vor seinem Comeback. Am Montagabend soll er im Testspiel gegen Sparta Rotterdam seine Rückkehr ins BVB-Team feiern.

Zuletzt bestätigte noch der Dortmunder Leiter der Lizenzspielerabteilung, Sebastian Kehl, die Pläne beim Vizemeister: "Marco wird gegen Sparta Rotterdam spielen."

Nach seiner schweren Sehnenverletzung im Adduktorenbereich, die ihn mehr als ein halbes Jahr außer Gefecht setzte, peilt der 31-Jährige jetzt die schnelle Rückkehr zu alter Stärke an. BVB-Sportdirektor Michael Zorc glaubt fest daran, dass Reus nun keine lange Anlaufzeit mehr braucht, um sein altes Top-Niveau wieder erreichen zu können: "Marco ist relativ schnell wieder da und bringt Leistung", wird Zorc im "kicker" zitiert.

Schon nach vorherigen schweren Verletzungen wie der Schambeinentzündung 2016 oder dem Kreuzbandriss 2017 fand der gebürtige Dortmunder nach Genesung schnell wieder zu seinem Top-Level zurück.

Reus mit "richtig guter Körpersprache"

Dass Reus nach dieser langen Ausfallzeit nun überhaupt wieder konkurrenzfähig ist, verdankt er einem angepassten Therapieplan. Der Spielführer der Schwarz-Gelben begab sich zuletzt in die Behandlung von Ex-BVB-Physio Ralph Frank, der mittlerweile in Unterhaching ein Physiotherapiezentrum betreibt und mit einer etwas anderen Behandlungsmethode ansetze.

"Die neue, konservative Therapie schlug gut an", freute sich BVB-Manager Zorc über die großen gesundheitlichen Fortschritte bei Marco Reus.

Der 44-malige Nationalspieler versprühte zuletzt endlich wieder die Freude am Fußball und den Elan, der ihn in seinen besten Jahren immer ausgezeichnet hatte. Dazu berichtete Zorc von einer "anderen Körpersprache", die ihm gut gefallen habe und "richtig gut aussah".

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige