Heute Live
powered by Motorsport-Total.com

Lappi und Ogier zum Estland-Auftakt zeitgleich vorne

04.09.2020 19:21
Sébastien Ogier führt nach dem ersten Tag in Estland
© unknown
Sébastien Ogier führt nach dem ersten Tag in Estland

Mit der ersten Rallye Estland im Rahmen der Rallye-Weltmeisterschaft meldet sich die WRC an diesem Wochenende aus ihrer rund sechsmonatigen Corona-Zwangspause zurück. Und zum Auftakt lag am Freitag (unter anderem) der Fahrer vorne, der im März vor dem Ausbruch der weltweiten COVID-19-Pandemie die Rallye Mexiko gewonnen hatte: Sebastien Ogier (Toyota).

Der Franzose musste sich die Bestzeit auf der ersten, 1,28 Kilometer kurzen Wertungsprüfung "Tartu vald" allerdings mit Esapekka Lappi (Ford) teilen. Beide absolvierten die Strecke in einer Zeit von 1:17.0 Minuten und gehen damit zeitgleich als Führende in den zweiten Tag der Rallye. Für das Ford-Team M-Sport ist es die erste WP-Bestzeit der WRC-Saison 2020.

Titelverteidiger Ott Tänak (Hyundai) belegte mit einem Rückstand von 0,1 Sekunden Rang drei, womit alle Hersteller an der Spitze des Klassements versammelt waren. Rang vier sicherte sich mit Craig Breen ein weiterer Hyundai-Pilot vor Toyota-Fahrer Elfyn Evans.

Starker Sechster und damit schnellster Fahrer in einem R5-Auto war Mads Östberg (Citroen), der in der WRC2-Wertung an den Start geht. Obwohl sein Citroen C3 R5 leistungsschwächer als die WRC-Boliden ist, ließ der Norweger unter anderem die beiden Toyota-Piloten Takamoto Katsuta und Kalle Rovanperä hinter sich. Pontus Tidemand (Skoda) und Jari Huttunen (Hyundai) in zwei weiteren R5-Autos komplettierten die Top 10.

Richtig ernst wird es am Samstag bei der Rallye Estland. Dann stehen zwei Schleifen mit jeweils fünf Wertungsprüfungen über eine Gesamtdistanz von 147,18 Kilometern auf dem Programm.