powered by powered by N-TV
Heute Live
sport.de - powered by powered by N-TV
Nächste Sendung auf NITRO und TVNOW

Zehn Millionen Euro sind Inter wohl zu wenig

Verzockt sich der FC Bayern? Perisic-Deal droht zu platzen

03.09.2020 06:13
Bleibt Ivan Perisic beim FC Bayern?
© Bernd Feil/M.i.S./Pool
Bleibt Ivan Perisic beim FC Bayern?

Erst in der vergangenen Woche deutete Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge an, dass der FC Bayern Leihspieler Ivan Perisic von Inter Mailand fest verpflichten will. Nun gibt es allerdings Komplikationen.

Wie das Portal "fussballtransfers.com" berichtet, haben die Münchner der Nerazzurri "nur" zehn Millionen Euro für Perisic geboten. Doch die Italiener fordern angeblich 15 Millionen Euro für den 31-jährigen Kroaten.

Am Dienstag hatte "Sky Italia"-Journalist Fabrizio Romano noch berichtet, dass der FC Bayern Inter eine Zwölf-Millionen-Euro-Offerte unterbreitet hat.

Eine Einigung sei jedenfalls noch nicht in greifbarer Nähe. Beide Parteien halten laut dem Portal an ihrer Summe fest. Sollte der FC Bayern Inter nicht in naher Zukunft entgegenkommen, könnten sich die Münchner auch verzocken.

Denn laut "fussballtransfers.com" haben bereits andere Klubs aus der englischen Premier League bei Inter wegen Perisic angeklopft. Demnach haben Manchester United, Tottenham Hotspur, Leicester City und der FC Everton ihr Interesse an dem Angreifer signalisiert.

Rummenigge: "Es wird Zeit"

Klar ist, dass der FC Bayern die Kaufoption für Perisic bereits vor Wochen verstreichen ließ. 20 Millionen Euro sollte der Vizeweltmeister von 2018 kosten - gerade in Corona-Zeiten zu viel für den deutschen Rekordmeister.

Zuletzt äußerte sich Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge zu der Personalie. "Es wird Zeit", bestätigte der 64-Jährige in einem "Tuttosport"-Interview die Bemühungen des FC Bayern, Perisic in München zu halten. "Ich stehe in Kontakt mit meinem Freund Giuseppe Marotta (Geschäftsführer von Inter, Anm. d. Red.)."

Perisic war einer der "leisen Helden" der Triple-Saison des FC Bayern. Der 31-Jährige überzeugte in den vergangenen Monaten nicht nur mit soliden Leistungen, sondern präsentierte sich auch als echter Teamplayer. In 35 Pfichtspielen erzielte Perisic acht Treffer und bereitete zehn weitere Tore vor.

Bundesliga Bundesliga

32. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern32235492:405274
    2RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig32197657:282964
    3VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg32179657:322560
    4Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund321841069:442558
    5Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt321512563:481557
    6Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen32149951:351651
    7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach3212101059:52746
    81. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin321113847:41646
    9SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg321281249:47244
    10VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart321191254:52242
    111899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim321091349:52-339
    121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0532991435:51-1636
    13FC AugsburgFC AugsburgAugsburg32961732:49-1733
    14Hertha BSCHertha BSCHertha BSC317101438:49-1131
    15Werder BremenWerder BremenSV Werder327101534:51-1731
    16Arminia BielefeldArminia BielefeldBielefeld32871723:51-2831
    171. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln32781733:60-2729
    18FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0431272220:80-6013
    • Champions League
    • Europa League
    • Europa Conference League Quali.
    • Relegation
    • Abstieg

    Torjäger 2020/2021