Anzeige

Mickelson rüttelt am Thron von Bernhard Langer

25.08.2020 11:59
Mickelson startet erstmals bei der US-Champions-Tour
© unknown
Mickelson startet erstmals bei der US-Champions-Tour

Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer hat auf der US-Champions-Tour namhafte Konkurrenz bekommen. Am Montag absolvierte der fünfmalige Major-Gewinner Phil Mickelson eine beeindruckende Debüt-Runde auf der Senioren-Tour. Der 50-Jährige spielte auf dem Par-71-Kurs in Ridgedale/Missouri eine 61 und lag damit in Führung. "Ich hatte eine Menge Spaß", sagte Mickelson.

Langer, der die Jahres-Wertung der Tour mit 880.637 Dollar Preisgeld anführt und bislang in dieser Saison sieben Top-10-Platzierungen eingefahren hat, beendete die erste Runde nach einer 65 auf dem geteilten siebten Platz. In der Vorwoche war der zweimalige US-Masterssieger in Ridgedale/Missouri Zweiter geworden.

Mickelson will sich nun darauf konzentrieren, der 20. Spieler zu werden, der bei seinem Debüt auf dem Circuit der über 50-Jährigen einen Sieg feiert.

"Die Erwartung ist da, aber es sind viele großartige Spieler hier draußen, und es macht mir Spaß, gegen sie antreten zu können", sagte Mickelson.

Zu Beginn der Saison hatte Mickelson noch gesagt, dass er nicht damit rechne, in dieser Saison von seinem Startrecht auf der Champions Tour Gebrauch zu machen, da er sich lieber auf die US-Tour konzentrieren wolle. Nachdem er am Freitag in Boston den Cut verpasst hatte und aus den FedEx-Cup-Playoffs ausgeschieden war, änderte er seine Meinung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige