Anzeige

Belgien ersetzt Japan als Saisonfinale

19.08.2020 13:58
Belgien kommt im November zu seinem WRC-Debüt
© AFP/SID/ALFREDO ESTRELLA
Belgien kommt im November zu seinem WRC-Debüt

Belgien kommt noch in diesem Jahr zu seinem Debüt als Schauplatz der Rallye-WM (WRC). Das teilte der Motorsport-Weltverband FIA am Mittwoch mit.

Das Event mit Zentrum in Ypern wird vom 19. bis 22. November stattfinden und damit Japan als Saisonfinale ersetzen. Die Rückkehr der Asiaten in den Kalender nach zehn Jahren entfällt aufgrund von Einreisebeschränkungen im Zuge der Corona-Pandemie.

Die traditionsreiche Rallye rund um Ypern wird schon seit den 1960er-Jahren ausgefahren und gehörte bislang zur Europameisterschaft. Im November wird nun auch die Formel-1-Rennstrecke in Spa im Fokus stehen, die abschließende Power Stage am Sonntag wird die Fahrzeuge durch die berüchtigte Eau-Rouge-Senke führen.

Nach monatelanger Corona-Zwangspause setzt die WRC am 4. September in Estland ihre Saison fort. Die stark verkürzte Saison umfasst insgesamt noch acht Läufe, darunter die ADAC Rallye Deutschland im Saarland (15. bis 18. Oktober).

Nach den ersten drei WM-Läufen, die bis Mitte März ausgetragen werden konnten, führt in der Gesamtwertung der sechsmalige Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich/Toyota).

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige