Anzeige

Verlässt der US-Amerikaner den FC Schalke 04?

Spektakuläre Wende bei McKennie bahnt sich an

26.08.2020 17:01
Wird den FC Schalke 04 wohl verlassen: Weston McKennie
© HORSTMUELLER GmbH via www.imago-images.de
Wird den FC Schalke 04 wohl verlassen: Weston McKennie

Serie A statt Premier League oder Hertha BSC? Der Poker um Weston McKennie vom FC Schalke 04 nimmt offenbar eine spektakuläre Wende.

Wie "Sport 1" berichtet, steigt Juventus in das Rennen um den US-Amerikaner ein. Demnach haben sich die Italiener bereits bei Schalkes Kaderplaner Michael Reschke erkundigt und sind bereit, die geforderten 25 Millionen Euro zu zahlen.

"Sky Italia" berichtet allerdings von einem Leihmodell, bei dem McKennie zunächst für drei Millionen Euro ausgeliehen wird, dann mit einer Kaufoption in Höhe von 18 Millionen Euro fest verpflichtet werden kann.

Zuletzt wurde McKennie mit zwei Klubs aus der englischen Premier League in Verbindung gebracht: dem FC Southampton und Aston Villa.

Wie "Sky" unter Berufung auf Informationen englischer Kollegen vor Kurzem berichtete, seien die Gespräche zwischen dem FC Southampton, McKennie und Schalke wieder angelaufen. Sowohl die Höhe der Ablösesumme als auch das mögliche Gehalt des US-Nationalspielers bei den Saints sei allerdings noch nicht ausgehandelt, heißt es.

Mit Aston Villa ist offenbar ein weiterer Premier-League-Klub in den Poker um McKennie eingestiegen. Wie die "Birmingham Mail" in der vergangenen Woche berichtete, soll der 21-Jährige die Lücke im Mittelfeld der Villans stopfen.

Dem Bericht zufolge will McKennie am liebsten noch in diesem Sommer auf die Insel wechseln und hofft auf ein entsprechendes Angebot.

Pikant: Beim Testspiel der Königsblauen gegen den KFC Uerdingen fehlte McKennie auf dem Spielberichtsbogen. 

Spekulationen, der Mittelfeld-Abräumer sei nicht dabei, um einen womöglich bevorstehenden Wechsel nicht zu gefährden, kamen auf. Schalke teilte jedoch offiziell mit, McKennie werde wegen Patellasehnenproblemen geschont.

Außerdem reiste der 21-Jährige mit dem FC Schalke ins Trainingslager im österreichischen Längenfeld, hatte dort aber wohl Zweikampfverbot.

McKennie war auf Schalke eigentlich fest als Leistungsträger eingeplant, ist aber angesichts der finanziellen Schwierigkeiten der Knappen auf dem Markt. Zuletzt wurde er intensiv bei Hertha BSC gehandelt. Ein Wechsel kam jedoch nicht zustande - weil McKennie letztlich nicht nach Berlin und die Alte Dame ohnehin die Schalker Ablöseforderung nicht erfüllen wollte. Diese liegt angeblich bei rund 25 Millionen Euro.

FC Schalke 04: Weston McKennie ein "wichtiger Baustein"

McKennie war 2016 aus seiner Heimat in die Knappenschmiede gewechselt, hatte aber schnell den Sprung in den Profi-Kader geschafft. 

Im Hinblick auf die Spekulationen um einen Abgang des Youngsters hatte Schalkes Chef-Trainer David Wagner zuletzt gegenüber der "WAZ" erklärt, er beschäftige sich nicht mit Gerüchten. McKennie sei aber ein "wichtiger Baustein" seiner Mannschaft.

S04-Sportvorstand Jochen Schneider hatte weitere Transfers nicht ausgeschlossen: "Vielleicht gibt es noch ein, zwei Veränderungen auf der Zugangsseite, vielleicht geht auch noch ein Spieler weg."

Neben McKennie werden auch Amine Harit und Ozan Kabak auf Schalke als mögliche Abgänge gehandelt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige