Anzeige

Bellingham und Meunier mit gelungenem Test-Einstand

BVB macht das halbe Dutzend voll - Sancho scherzt

12.08.2020 20:28
Der BVB um Giovanni Reyna (links) und Erling Haaland überzeugte im ersten Test
© Inderlied/Kirchner-Media via www.imago-images.de
Der BVB um Giovanni Reyna (links) und Erling Haaland überzeugte im ersten Test

Borussia Dortmund hat im ersten Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison einen souveränen Sieg gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre gewann beim Debüt von Jude Bellingham und Thomas Meunier beim österreichischen Bundesligisten SCR Altach mit 6:0 (3:0).

Vor 1250 Zuschauern trafen Giovanni Reyna (14.), Erling Haaland (36., Foulelfmeter und 45.+2), Thorgan Hazard (75., Foulelfmeter), Emre Can (86.) und Julian Brandt (90.).

In Altach waren Fans erlaubt, die Begegnung diente als Testlauf für die am 11. September beginnende Saison in Österreich, die soll vor Publikum starten soll. Die Besucher mussten aber einen Mindestabstand einhalten und beim Verlassen ihrer Sitze einen Mund-Nasenschutz tragen. Die Stehplätze blieben zudem leer.

Die spielfreudigen Dortmunder hatten die Begegnung im Rahmen ihres Trainingslagers in Bad Ragaz (Schweiz) von Beginn an fest im Griff und vergaben zahlreiche weitere gute Möglichkeiten. So schoss Nachwuchsspieler Immanuel Pherai aus rund elf Metern am leeren Tor vorbei (41.). "Er wird im Training ein bisschen Schusstraining machen müssen, das ist inakzeptabel", witzelte der gut aufgelegte Jadon Sancho gegenüber der "WAZ": "Aber er ist ein guter Junge, er wird das überstehen."

Sancho will die BVB-Neulinge "führen"

Sancho, der laut Michael Zorc in der Saison 2020/2021 "definitiv" beim BVB bleiben wird, vergab allerdings ebenfalls freistehend eine gute Chance, zeigte aber insgesamt eine starke Leistung.

"Ich spiele gern mit dieser Mannschaft, es ist eine spezielle Truppe", sagte der Offensivmann. "Wir haben einige besondere junge Spieler, die dazukommen und ich bin sehr glücklich, mit ihnen auf dem Platz zu stehen und sie zu führen."

Der junge Engländer verdeutlichte, dass er mehr Verantwortung übernehmen möchte. "Mir ging es einst wie ihnen: Ich weiß, wie schwierig es ist, wenn man neu zu den Profis kommt. Ich bin mit 17 dazugekommen, genau wie jetzt einige der Jungs. Ich habe das erlebt, was sie jetzt erleben, deswegen will ich ihnen helfen und sie führen.

Am Sonntag (16:00 Uhr) wartet in Austria Wien der zweite Testgegner auf den BVB. Damit kommt es zum Wiedersehen mit Ex-Coach Peter Stöger, der seit dieser Saison neben dem Sportdirektorposten auch das Traineramt beim Traditionsklub ausübt. Auch dieses Testspiel wird in der Altacher Cashpoint-Arena ausgetragen.


Stimmen zum Spiel:

Lucien Favre: "Die Mannschaft in der ersten Halbzeit war sehr jung. Sie haben sehr gut, sehr clever und sehr physisch gespielt. In den Zweikämpfen, bei der Balleroberung waren wir sehr gut. Auch spielerisch konnten wir sechs, sieben Tore machen in der ersten Halbzeit. Die Spieler können sehr gut miteinander spielen. Sie können den Unterschied machen mit ihrer Intelligenz und ihrer Qualität beim Dribbling oder den Bewegungen. Jude Bellingham war gut. Er muss vor der Abwehr spielen. Das ist nicht einfach, wenn man 17 ist. Er war an fast allen Toren beteiligt. Er ist in den richtigen Momenten nach vorne gegangen. Das ist wichtig. Er spürt, wenn er seine Position verlassen muss und hat das gut gemacht. Es ist wichtig, dass wir Mittelfeldspieler haben, die das Spiel beschleunigen und den letzten Pass spielen können."

Erling Haaland: "Es war schön, dass ich einige Minuten spielen konnte. Die Leistung war in Ordnung."

Jude Bellingham: "Ich liebe jede Minute davon. Es waren großartige erste Minuten mit den Jungs auf dem Platz. Ich habe es sehr genossen. Die Jungs sind so gut, sie haben es mir einfach gemacht. Sie haben teilweise sehr gut gespielt, obwohl es das erste Spiel nach der Pause war. Ich freue mich sehr, Teil dieser Mannschaft zu sein." [Quelle: BVB.de]


Aufstellung BVB 1. Halbzeit: 

Hitz - Morey, Piszczek, Akanji, Schulz - Reyna, Bellingham, Delaney, Sancho - Pherai, Haaland.

Aufstellung BVB 2. Halbzeit:

Unbehauen - Meunier, Can, Zagadou, Guerreiro - Passlack, Witsel, Raschl, Brandt, Wolf - Hazard.


Altach - BVB: 0:5. Tore: Reyna (13.), Haaland (Foulelfmeter, 35. und 45.+2.), Hazard (Foulelfmeter, 75.), Can (86.), Brandt (90.)


Den Live-Blog von sport.de zum Test des BVB gegen Altach gibt es hier zum Nachlesen

+++ BVB fertigt Altach mit 6:0 ab +++

Und dann ist Schluss in der Cashpoint-Arena zu Altach! Der BVB gewinnt auch in der Höhe verdient mit 6:0 (3:0) und hakt damit das erste Testspiel im Trainingslager von Bad Ragaz mit Erfolg ab. Die Vorarlberger kamen in den 90 Minuten zu lediglich einer Torchance, ansonsten waren die Westfalen hoch überlegen.

+++ 90. Minute: Brandt setzt den Schlusspunkt +++

Und mit dem Schlusspfiff macht der BVB das halbe Dutzend voll! Guerreiro treibt den Ball nach vorne, wartet perfekt ab bis Brandt startet und spielt dem Nationalspieler den Ball wunderbar in den Lauf. Der Blondschopf bleibt vor der Kiste eiskalt und trifft zum Endstand von 6:0. 

+++ 88. Minute: Zwischenbrugger sieht Gelb +++

Raschl und Witsel sind sich vor dem eigenen Strafraum nicht ganz einig, wer den Ball übernimmt. Schlussendlich nimmt sich Raschl der Sache an und wird prompt von Zwischenbrugger umgesenst. Dafür gibt es die zweite Gelbe Karte der Begegnung und auch die ist hochverdient.

+++ 86. Minute: Can eiskalt +++

Kaum merkt man's an, schon klingelt's! Altach steht im eigenen Strafraum starr und ermöglicht so Neuzugang Meunier seinen ersten Scorerpunkt. Der Belgier legt per Außenrist quer zu Can ablegt, der trocken ins rechte Eck trifft.

+++ 84. Minute +++

Fünf Minuten sind seit Ende der Trinkpause vergangen und wieder einmal sehen wir das altbekannte Phänomen: Die Unterbrechung zerstört den Spielrhythmus. In diesem Fall ist das besonders schade, weil in der Phase zuvor die zweite Halbzeit so richtig zum Leben erwachte.

+++ 76. Minute: Trinkpause +++

Und ebenso gibt es auch in Hälfte zwei eine Trinkpause. Die ist auch bei 32 Grad im Schatten absolut gerechtfertigt. Beide Trainer geben nochmal vereinzelt Anweisungen, ehe es in die Schlussviertelstunde geht.

+++ 75. Minute: Hazard erhöht auf 4:0 +++

Wieder gibt es Elfmeter für den BVB! In ähnlicher Manier wie in der ersten Halbzeit wird Hazard vom Altacher Keeper zu Fall gebracht, die Sache ist eindeutig. Wieder schießt der Gefoulte selbst, diesmal visiert er die linke Ecke an und trifft zum 4:0.

+++ 71. Minute: Karic sorgt für Stimmung +++

Beste Chance für die Hausherren! Karic wird im richtigen Moment in den Strafraum geschickt, nimmt den Ball wunderbar an und entscheidet sich dann gegen den herauseilenden Unbehaun für den Lupfer. Dieser geht nur hauchzart am linken Pfosten vorbei. Die 1250 Zuschauer quittieren den besten SCR-Spielzug mit Applaus.

+++ 69. Minute: Wieder Alu-Pech +++

Raschl kommt auf halbrechts zur Grundlinie durch und bedient Witsel am langen Pfosten mit einem Chipball. Der Belgier legt alles in den Kopfball, scheitert aber ebenfalls am Pfosten. Die SCR-Abwehr bekommt den Ball nicht weg, sodass Brandt nochmal nachladen darf. Der Versuch geht jedoch deutlich über den Kasten.

+++ 66. Minute: Ping-Pong im Altacher Strafraum +++

Brandt verursacht mit einer Körpertäuschung für Konfusion im Strafraum der Gastgeber. Er muss zwar mit links abziehen, bekommt den Schuss aber aufs Tor. Vom Pfosten kommt die Kugel zurück ins Feld, wo Schmiedl ihn überrascht an den Fuß bekommt und dann Glück hat, dass er knapp am Tor vorbei geht. Bei der Ecke im Anschluss setzt Zagadou einen Kopfball knapp übers Tor.

+++ 63. Minute: Brandt aus der Ferne +++

Julian Brandt findet am Strafraum keine Anspielstation, also versucht er es aus zentraler Position selbst. Der Ball saust aufs linke obere Eck zu, doch Casali ist aufmerksam und fängt ihn sicher.

+++ 61. Minute: Lattenknaller von Guerreiro +++

Passlack schnappt sich im Mittelfeld die Kugel und pirscht nach vorne. Kurz vor dem Strafraum legt er auf Brandt ab und wird dann von Zwischenbrugger umgelegt. Guerreiro nimmt sich des Freistoßes an, schlenzt ihn über die Mauer und scheitert nur an der Latte. Schönes Ding!

+++ 55. Minute: Neue BVB-Elf muss sich noch finden +++

Die Elf, die Lucien Favre nun auf den Rasen geschickt hat, hat in dieser Form noch nie zusammengespielt. Das merkt man ihr in der Anfangsphase dieser zweiten Halbzeit noch an. Den Altachern auf der anderen Seite geht es jedoch nicht anders. Deswegen plätschert das Spiel etwas vor sich hin.

+++ 50. Minute: Altachs neue Elf +++

Weil auf dem Rasen gerade mal nicht so viel passiert, reichen wir gerne noch die neue Altacher Elf nach: Casali - Karic, Schmiedl, Zwischenbrugger, Anderson - Wiss, L. Nussbaumer, Soares, Tartarotti -  D. Nussbaumer, Maderner.

+++ 48. Minute: Passlack scheitert am Keeper +++

Witsel steckt den Ball wunderbar durch zu Passlack, der in der Mitte frei durch und vor allem nicht im Abseits ist. Doch der Rückkehrer scheitert am neuen Altacher Keeper Casali.

+++ 47. Minute +++

Meunier, der sein Debüt für den BVB gibt, gibt den Ball nach einem Doppelpass mit Hazard scharf in die Mitte, wo Wolf gerade noch so abgelaufen wird.

+++ 22 neue Spieler zur zweiten Halbzeit +++

Wir melden uns zurück zum zweiten Durchgang! Beide Mannschaften haben komplett durchgewechselt, somit haben wir nun 22 neue Spieler auf dem Feld. Beim BVB sind das:

Unbehaun - Meunier, Can, Zagadou, Guerreiro - Passlack, Witsel, Raschl, Brandt, Wolf - Hazard. Weiter geht's!

+++ Halbzeit +++

Die ersten 45 Minuten in diesem Test waren eine überzeugende Vorstellung von Borussia Dortmund. Die Elf war von Beginn an präsent, ballsicher und kreativ und führt verdient mit 3:0 gegen den SCR Altach, der nicht eine nennenswerte Torchance hatte. In der zweiten Halbzeit werden wir wohl nun eine komplett andere Mannschaft in Schwarz-Gelb sehen.

+++ 45.+2. Minute: Haaland schnürt Doppelpack +++

Haaland trifft mit dem Halbzeitpfiff! Pherai gibt den Ball von Linksaußen an den Fünfmeterraum, wo Bellingham sanft per Hacke verlängert und Haaland findet, der die Kugel mit Links aus sieben Metern in die Maschen drischt. Danach ist Pause, der BVB führt mit 3:0 gegen den SCR Altach.

+++ 45.+1. Minute: Nachspielzeit +++

Aufgrund der Trinkpause wird in der ersten Halbzeit noch ein wenig nachgespielt. Wie viel genau wissen wir jedoch nicht, da nichts angezeigt wurde.

+++ 43. Minute: Erste Gelbe Karte +++

Der Altacher Mittelfeldmann Oum Gouet sieht die erste Gelbe Karte des Spiels, nachdem er Bellingham im Mittelkreis voll auf den Fuß gestiegen war. Die Verwarnung geht völlig in Ordnung.

+++ 41. Minute: Pherai vergibt kläglich +++

Oh je, was war da denn los? Haaland und Pherai laufen im Duett auf Kobras zu und haben das Tor schon sicher - denkste! Haaland macht alles richtig und legt im passenden Moment quer auf seinen Kollegen, der die Kugel tatsächlich noch am leeren Tor vorbeischießt. Eine Szene für jeden Jahresrückblick.

+++ 39. Minute: Kuriose Szene +++

Bellingham lupft den Ball auf halblinks in den Lauf von Haaland. Der hat an der Grundlinie den Kopf oben und gibt den Ball herein. Zunächst verpasst Reyna und dann kommt Pherai am langen Pfosten nicht mehr vollends hinter den Ball und vergibt aus einem Meter. Kurios, aber alles andere als unerklärlich.

+++ 35. Minute: Haaland erhöht per Elfer +++

Pherai steckt den Ball durch die schmale Gasse in den Laufweg von Haaland, der an Kobras vorbeilaufen will, dann aber vom Schlussmann mit den Händen gelegt wird. Der Gefoulte tritt selbst an, schickt den Keeper ins linke Eck und schiebt die Kugel lässig flach links unten rein.

+++ 32. Minute: Auch Reyna scheitert +++

Am linken Strafraumeck taucht nun Torschütze Reyna frei auf und visiert die lange Ecke an. Doch Routinier Kobras ahnt das und macht sich lang. Eine Minute später ist Sancho auf demselben Pfad frei durch und trifft, doch wieder wird auf Abseits entschieden. Diesmal wohl hauchzart zu Recht.

+++ 30. Minute: Riesending für Sancho +++

Was für eine Szene von Jadon Sancho! Er wird von Haaland im Rückraum bedient und lässt dann beide Altacher Innenverteidiger mit einer Körpertäuschung aussteigen. Kobras bleibt jedoch lange stehen und macht sich groß, sodass der Youngster mit seinem Versuch nicht an ihm vorbeikommt.

+++ 28. Minute +++

Haaland kommt nach einer Flanke von Schulz am langen Pfosten zum Kopfball, köpft jedoch am langen Pfosten vorbei. Der Schiedsrichter pfeift auf Hinweis seines Assistenten Abseits, dies jedoch zu Unrecht.

+++ 23. Minute: Erster Abschluss von Altach +++

Durch einen Freistoß aus 27 Metern in zentraler Position kommen die Gastgeber zum ersten Mal zum Abschluss. Doch dieser Versuch fliegt fast über das flache Stadiondach. Danach bittet der Schiedsrichter zur Trinkpause.

+++ 18. Minute: Haalands Pass zu ungenau +++

Das angedeutete Pressing des SCR verpufft bislang völlig, so auch in dieser Szene: Hitz kann den Ball flach bis an die Mittellinie passen, wo Pherai zu Haaland tropfen lässt. Der dreht auf und will Reyna schicken, doch der Steilpass gerät ein Stück zu lang. Kein Problem für den Altacher Keeper.

+++ 13. Minute: 0:1 durch Reyna! +++

Zum ersten Mal kommt Erling Haaland zum Abschluss, wenn auch aus dem Abseits. Nur Sekunden später schnappt sich der BVB nach einem Schiedsrichterball die Kugel und dringt mit Haaland in den Sechzehner ein. Der Norweger behält den Überblick und setzt Reyna in Szene, der vor dem Tor ganz cool bleibt und Kobras zum Führungstreffer tunnelt. Sehr abgezockt!

+++ 11. Minute: Sancho verzieht +++

Schulz hat auf der linken Seite reichlich Platz und bedient Sancho am Strafraumeck. Der Engländer legt sich den Ball auf den rechten Fuß und visiert den rechten oberen Winkel an. Letztlich segelt der Schuss einen Meter am Kasten vorbei.

+++ 8. Minute: Dauerrochaden beim BVB +++

Mit Ausnahme von Keeper Hitz, sowie der Abwehrkette und Sechser Delaney ist die Aufstellung des BVB nicht in Stein gemeißelt. Selbst Haaland ist nicht dauernd in vorderster Front anzutreffen, sondern tauscht mit seinen Neben- und Hintermännern eifrig die Positionen. 

+++ 5. Minute: Erste Großchance für den BVB +++

Reyna treibt die Kugel vor der Abwehr und schickt dann Pherai auf halblinks in den Strafraum. Der Youngster zieht mit links aus spitzem Winkel ab, scheitert jedoch an Kobras, der die Arme noch hochbekommt.

+++ 3. Minute +++

Auf der anderen Seite probiert es Delaney mit einem ähnlichen Ball in Richtung Pherai. Doch der Altacher Keeper Kobras ist aufmerksam, kommt aus seinem Kasten und fängt das Spielgerät sicher ab.

+++ 2. Minute +++

Ein erster langer Ball der Altacher segelt an die Strafraumgrenze des BVB, Akanji verlängert diesen jedoch geschickt zu seinem Keeper. Hitz sammelt die Kugel im Nachfassen auf.

+++ 1. Minute: Altach stößt an +++

Die Hausherren stoßen an, der Ball rollt in der Cashpoint-Arena! Bei hochsommerlichen 32 Grad und bestem Sonnenschein beginnt der erste Test für den BVB.

+++ Erster Test des BVB im Live-Blog +++

Eine Woche nach dem Trainingsauftakt in den heimischen Gefilden ist Borussia Dortmund nun im Trainingslager angekommen. Im schweizerischen Bad Ragaz sollen die Weichen für eine erfolgreiche Saison 2020/21 gestellt werden. Das erste der beiden BVB-Testspiele gibt es am heutigen Mittwoch um 17:00 Uhr gegen den SCR Altach hier auf sport.de im Live-Blog.

+++ BVB-Test vor Zuschauern +++

Gespielt wird heute im Stadion des SCR Altach, in der Cashpoint-Arena. Und das nicht nur vor wunderbarer Bergkulisse, sondern auch vor Zuschauern. 1250 Fans wurden zugelassen, allesamt Dauerkartenbesitzer bei den Gastgebern. Auch wenn natürlich strenge Hygieneregeln gelten, ist es nach fünf Monaten ohne Beteiligung von Zuschauern ein kleiner Schritt zurück Richtung Normalität.

+++ Die Aufstellung des SCR Altach +++

Der SCR Altach beginnt wie folgt: 

Auch die Gastgeber beginnen im 4-4-2, das sich so anordnet:

Kobras - Mischitz, Dabanli, Netzer, Edokpolor - Fischer, Casar, Oum Gouet, Meilinger - Stefel, Phaeton.

Mit Stürmer Matthias Phaeton steht einer von drei Testspielern sogar in der Startelf.

+++ Die Aufstellung der Borussia +++

So geht der BVB ins Spiel:

Taktisch stellt sich die Aufstellung dann wie folgt dar:

Hitz - Morey, Piszczek, Akanji, Schulz - Reyna, Bellingham, Delaney, Sancho - Pherai, Haaland.

Mit Morey (2 statt 22), Haaland (9 statt 17) und Pherai (33 statt 30) laufen gleich drei BVB-Akteure mit einer neuen Rückennummer auf.

+++ Das ist der SCR Altach +++

Der SCR Altach ist der einzige Bundesligist aus dem Bundesland Vorarlberg. In der zurückliegenden Saison belegte der SCR Tabellenplatz 8 in der tipico Bundesliga und traf dann im Playoff zur Europa League auf Austria Wien. Dort unterlag die Mannschaft von Trainer Alex Pastoor mit 0:1 und verpasste somit den Sprung ins internationale Geschäft. Für den SCR ist es nach dem 0:1 am vergangenen Freitag gegen Viktoria Pilsen bereits das zweite Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison.

+++ Das ist der BVB-Kader für das Trainingslager +++

BVB-Trainer Lucien Favre berief ganze 31 Spieler für das Trainingslager in Bad Ragaz. Im Gegensatz zum umworbenen Jadon Sancho, der die Reise antrat, fehlen Marco Reus und Marcel Schmelzer. Die beiden Urgesteine laborieren weiterhin an Verletzungen. Den kompletten Kader gibt es übrigens hier zum Durchklicken.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige