Anzeige

Klub-Legende übernimmt das Zepter

Offiziell! Pirlo beerbt Sarri bei Juventus

08.08.2020 20:10
Andrea Pirlo folgt bei Juventus auf Maurizio Sarri
© unknown
Andrea Pirlo folgt bei Juventus auf Maurizio Sarri

Das Champions-League-Spiel gegen Olympique Lyon war das letzte von Maurizio Sarri als Trainer von Juventus Turin. Der italienische Rekordmeister bestätigte am Samstag die Trennung vom 61-Jährigen.

"Der Klub möchte sich bei dem Trainer bedanken, mit dem er in Form des neunten Meistertitels in Folge eine neue Seite in Juves Geschichte geschrieben hat", hieß es kurz und knapp in der ersten offiziellen Mitteilung des Rekordmeisters. Die Trennung kam zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr überraschend. 

Bereits am Abend legten sich zahlreiche italienische Tageszeitungen fest und verkündeten vorzeitig die Entlassung des Trainers, der das Amt erst im Sommer 2019 übernommen hatte und Juve in seiner ersten Saison zur Meisterschaft führte. 


Mehr dazu: Zukunft von Juve-Coach Sarri offen


Enttäuschend verliefen dagegen die anderen Wettbewerbe für die Alte Dame. Im Pokalfinale setzte es ebenso eine Niederlage wie im italienischen Supercup. Das Aus in der Königsklasse war nun aber der Tropfen, der das sprichwörtliche Fass zum Überlaufen brachte.

Die Alte Dame war am Freitag überraschend schon im Achtelfinale der Champions League gegen Olympique Lyon ausgeschieden. Nach der 0:1-Hinspielniederlage reichte der 2:1-Erfolg nicht zum Weiterkommen. Sarris Vertrag in Turin war ursprünglich bis zum Sommer 2022 datiert. 

"Das war ein extrem schwieriges Jahr, die Saisonbilanz ist süßsauer", sagte Klubchef Andrea Agnelli noch am Freitagabend und deutete an, dass es für Sarri womöglich eng werden könnte: "Wir nehmen uns jetzt den einen oder anderen Tag, um die richtigen Entscheidungen für die Zukunft zu treffen."

Am Samstagabend verkündete der Serienmeister der Serie A dann, wer die Nachfolge antritt - und überraschte. Klub-Legende Andrea Pirlo übernimmt das Zepter.

Der Schritt kommt überraschend: Für den 41-jährigen Pirlo ist es der erste Trainerposten bei einer Profimannschaft, der Weltmeister von 2006 war erst vor wenigen Tagen als neuer U23-Coach der Turiner vorgestellt worden.

Der 116-malige Nationalspieler stand zwischen 2011 und 2015 bei den Bianconeri als Spieler unter Vertrag und holte in dieser Zeit viermal den Meistertitel. Er erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Serie A Serie A
Anzeige
Anzeige