Anzeige

Deutscher Meister beim 19-Jährigen wohl abgeblitzt

Bericht: Bayern bekommt Korb von Real-Youngster

04.08.2020 08:00
War angeblich ein Thema beim FC Bayern: Takefusa Kubo
© Mutsu Kawamori via www.imago-images.de
War angeblich ein Thema beim FC Bayern: Takefusa Kubo

Auf der Suche nach neuen Top-Talenten hat der deutsche Fußball-Meister FC Bayern auch in Spanien Ausschau gehalten. Wie aus einem Medienbericht hervorgeht, haben sich die Münchner mit der Personalie Takefusa Kubo beschäftigt - offenbar ohne Erfolg.

Der 19-jährige Youngster steht seit dem vergangenen Sommer beim spanischen Rekordmeister Real Madrid unter Vertrag. Er hat bei den Königlichen langfristig bis 2024 unterschrieben.

Zum Einsatz kam der junge Japaner für die Madrilenen allerdings noch nicht, wurde nach seiner Verpflichtung umgehend an den RCD Mallorca verliehen.

Dort beendete er die abgelaufene La-Liga-Saison zwar als jüngster Stammspieler im Team, allerdings auch als Absteiger. Die Insulaner besiegelten am vorletzten Spieltag in Spanien Mitte Juli den Gang zurück in die Segunda División.

Nachdem der offensive Mittelfeldmann, der vorzugsweise über die rechte Angriffsseite kommt, mit starken Leistungen zu gefallen wusste, soll auch der FC Bayern seine Fühler nach dem Teenager ausgestreckt haben. Kubos neun Torbeteiligungen (vier Treffer, fünf Vorlagen) haben an der Säbener Straße Eindruck hinterlassen.

Wie aus einem Bericht der spanischen Sportzeitung "as" hervorgeht, haben sich die FCB-Bosse bei den Kollegen von Real Madrid gemeldet, um über die Personalie Kubo zu sprechen.

Villarreal wohl in der Pole Position

Auch mit dem Spieler selbst sollen die Münchner in Kontakt getreten sein und versucht haben, ihn von einem Wechsel nach Deutschland zu überzeugen.

Laut dem Bericht hat Kubo selbst aber entschieden, in Spanien bleiben zu wollen. Derzeit läuft es wohl auf ein weiteres Leihgeschäft bei einem Erstligisten hinaus, ehe er sich mittelfristig bei den Königlichen durchsetzen will.

Die Zeitung bringt gleich vier spanische Klubs mit dem Senkrechtstarter in Verbindung, von denen der FC Villarreal die besten Karten haben soll, sich Kubo zumindest für eine einjährige Leihe zu sichern.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige