Anzeige

Froome beim Härtetest in den Pyrenäen deklassiert

03.08.2020 17:57
Chris Froome sucht vor dem Tour-Start nach seiner Form
© unknown
Chris Froome sucht vor dem Tour-Start nach seiner Form

Der viermalige Tour-Sieger Chris Froome ist dreieinhalb Wochen vor dem Start der Frankreich-Rundfahrt noch weit von seiner Bestform entfernt.

Bei der einzigen Bergankunft der Route d'Occitanie, die der 35 Jahre alte Brite als ersten Härtetest nach der Corona-Pause nutzt, kam Froome am Col de Beyrede in den Pyrenäen als 32. mit 5:05 Minuten Rückstand auf seinen Ineos-Teamkollegen Egan Bernal ins Ziel und hatte gegen die besten Kletterer keine Chance.

Der kolumbianische Tour-Titelverteidiger Bernal (23) zeigte auf der harten dritten von vier Etappen bereits herausragende Form und setzte sich mit zehn Sekunden Vorsprung auf seinen russischen Teamkollegen Pawel Siwakow durch. Andere Top-Bergfahrer wie Thibaut Pinot (4./+0:31 Minuten), Richie Porte (7./+1:11), Romain Bardet (8./+1:11) oder Miguel Angel Lopez (28./+3:59) hatten teils klar das Nachsehen.

Froome, der zur kommenden Saison zum Team Israel Start-up Nation wechselt, hatte im Vorjahr nach einem schweren Sturz die Tour verpasst und kämpft immer noch um den Anschluss. "Ich bin auf dem richtigen Weg", hatte der gebürtige Kenianer am Sonntag gesagt. In der derzeitigen Form muss er allerdings stark um seinen Platz im Tour-Aufgebot der immens starken Ineos-Mannschaft bangen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige