Anzeige

Giefer und Luthe verlassen den FC Augsburg

03.08.2020 19:05
Fabian Giefer erhält in Würzburg einen Zweijahresvertrag
© unknown
Fabian Giefer erhält in Würzburg einen Zweijahresvertrag

Zweitliga-Aufsteiger Würzburger Kickers hat Torwart Fabian Giefer vom Fußball-Bundesligisten FC Augsburg verpflichtet. Wie die Franken am Montag mitteilten, erhält der 30-Jährige einen Zweijahresvertrag. 

"Fabian, dessen Weg ich seit seiner Zeit bei Bayer Leverkusen verfolge, ist für mich ein herausragender Torhüter, der seine Qualitäten bei uns wieder auf dem Platz zeigen wird. Davon bin ich überzeugt", sagte Kickers-Trainer Michael Schiele. "Es steht außer Frage, dass er mit seinen enormen Erfahrungswerten, die er auf all seinen Stationen in der Bundesliga gesammelt hat, für unsere junge Mannschaft ein ganz wichtiger Faktor ist."

In Augsburg war Giefer zuletzt nur die Nummer drei. Vor seinem Engagement beim FCA spielte Giefer für Bristol City in der zweiten englischen Liga, wohin er von Schalke 04 ausgeliehen war. Seine stärkste Zeit hatte der frühere Junioren-Nationalkeeper bei Fortuna Düsseldorf (2012 bis 2014).

Neben Giefer verlässt auch Andreas Luthe Augsburg. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung konnte sich der Bundesligist mit dem 33-jährigen Luthe auf eine Auflösung des noch zwei Jahre laufenden Vertrages einigen. "Danke für vier unvergessliche Jahre! Für alle Höhen und alle Tiefen! Es war mir eine Ehre!", twitterte Luthe später und bestätigte damit seinen Abschied aus Augsburg.

Die Vereinsführung plante nach der Verpflichtung von Rafal Gikiewicz (32) von Union Berlin nicht mehr mit dem Routinier, der in der Endphase der vergangenen Saison noch die Nummer 1 im FCA-Tor gewesen war. 

Einen neuen Klub hat Luthe derweil bereits gefunden. Der Routinier wechselt im Gegenzug zu Union Berlin. 

"Union ist ein Verein, den ich schon lange kenne und dessen positive Entwicklung ich in den letzten Jahren sehr aufmerksam verfolgt habe. Nach guten Gesprächen mit den Verantwortlichen war mir schnell klar, dass ich gerne nach Berlin wechseln möchte", sagte Luthe.

Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert meinte: "Es ist uns gelungen, mit Andreas Luthe einen souveränen Schlussmann zu verpflichten, der die Liga gut kennt. Seine positive Ausstrahlung und seine Präsenz werden uns in der kommenden Spielzeit helfen, unsere Ziele auch im zweiten Bundesliga-Jahr zu erreichen."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige