Anzeige

Offiziell: Schalke wird zwei Streichkandidaten los

01.08.2020 10:45
Teuchert (r.) und Insua verlassen den FC Schalke 04
© TEAM2
Teuchert (r.) und Insua verlassen den FC Schalke 04

Der FC Schalke 04 hat zwei Kandidaten von seiner langen Streichliste bei anderen Vereinen untergebracht. Cedric Teuchert und Pablo Insua verlassen die Königsblauen.

Das teilte der Revierklub am Samstag mit. Teuchert zieht es zu Bundesliga-Konkurrent Union Berlin, Insua wechselt fest zu seinem bisherigen Leihverein, Spaniens Zweitliga-Meister SD Huesca.

Angreifer Teuchert hatte in der abgelaufenen Saison ebenfalls auf Leihbasis in der 2. Bundesliga bei Hannover 96 gespielt und in 23 Einsätzen immerhin sechs Tore und vier Vorlagen verbucht.

Die Niedersachsen ließen die Kaufoption für den 23-Jährigen allerdings verstreichen - wohl, um die festgelegte Ablösesumme in Höhe von 1,5 Millionen Euro zu drücken. Doch Union grätschte dazwischen und machte Teuchert den Wechsel ins Oberhaus schmackhaft.

Die Laufzeit von Teucherts Vertrag teilten die Eisernen nicht mit, laut "kicker"-Informationen ist der Kontrakt bis 2022 datiert.

"Cedric ist ein talentierter junger Angreifer, das hat er in Hannover bewiesen. Nach reiflicher Überlegung haben wir seinem Wechselwunsch entsprochen", sagte Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider.

FC Schalke 04: Ablösesumme für Teuchert nicht bekannt

Teuchert erklärte: "Ich freue mich auf Union und die Bundesliga. Nachdem meine erste Saison auf Schalke nicht nach meinen Vorstellungen gelaufen ist, möchte ich jetzt erneut angreifen und bin bereit für die neue Herausforderung."

Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball bei den Berlinern, sagte: "Mit Cedric haben wir einen talentierten Stürmer dazugewonnen, der mit seiner Schnelligkeit nicht nur in den Dribblings, sondern auch gedanklich, überzeugt. Beobachtet man seine Spielweise genauer, so ist es die Art und Weise, wie er den Abschluss wählt, die man als frech aber auch durchaus als klug bezeichnen kann. Definitiv ein junger und talentierter Spieler, der auch durch seine Defensivarbeit auffällig ist."

Schalke hatte im Januar 2018 rund eine Million Euro für Teuchert an den 1. FC Nürnberg überwiesen. Wie viel Ablöse die klammen Knappen für den Transfer zu Union kassieren, ist offen.

Zum Insua-Wechsel sagte Schalke-Boss Schneider: "Er hatte in den vergangenen Jahren viel Verletzungspech, deswegen wünschen wir ihm für seine Zukunft neben dem sportlichen Erfolg auch und vor allem beste Gesundheit." Der Abwehrspieler hatte 2017 3,5 Millionen Euro gekostet. Bei Huesca unterschrieb er bis 2023.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige