Anzeige

Oranje-Star als Sancho-Nachfolger gehandelt

31.07.2020 10:11
Zieht es Memphis Depay zum BVB?
© FEP / Panoramic via www.imago-images.de
Zieht es Memphis Depay zum BVB?

Obwohl der Wechsel von Jadon Sancho zu Manchester United noch nicht in trockenen Tüchern ist, fahndet Borussia Dortmund hinter den Kulissen bereits intensiv nach möglichen Nachfolgern für den jungen Engländer. Mit Memphis Depay von Olympique Lyon wird nun ein weiterer Name mit dem BVB in Verbindung gebracht.

Über die Gerüchte um den 52-fachen niederländischen Nationalspieler, der von BVB-Fans zuletzt in den sozialen Medien immer wieder als Wunschspieler im Falle eines Sancho-Abgangs genannt wurde, berichtet "Bild".

Depay ist nur noch bis 2021 an Lyon gebunden und beschäftigt sich aufgrund des Verpassens der Europapokal-Qualifikation mit dem früheren Serienmeister Frankreichs mit einem Wechsel.

Allzu günstig werden dürfte der 26-Jährige trotz seiner kurzen Vertragslaufzeit nicht. Depays Marktwert wird auf über 40 Millionen Euro taxiert. Seine Bilanz in der abgelaufenen Saison (16 Torbeteiligungen in 18 Pflichtspielen) hat zudem auch weitere Interessenten auf den Plan rufen. Gehandelt wird unter anderem der AC Milan.

Die Personalie ist darüber hinaus mit einigen weiteren Fragezeichen versehen. So zog sich Depay im Dezember vergangenen Jahres einen Kreuzbandriss zu und stand seitdem kein einziges Mal mehr auf dem Platz.


Mehr dazu: Das sind die möglichen Sancho-Nachfolger beim BVB


Zudem gilt der in der Offensive flexibel einsetzbare Rechtsfuß spätestens seit seinem missglückten Gastspiel bei Manchester United zwischen 2015 und 2017 als menschlich nicht gerade pflegeleicht.

Der Sancho-Poker nimmt derweil Fahrt auf. Angeblich sollen sich der BVB und United auf eine Sockelablöse in Höhe von 66 Millionen Euro geeinigt haben. Mit garantierten späteren Nachzahlungen steige diese auf mehr als 110 Millionen Euro, berichtete der britische "Independent".

Neben Depay wurde Dortmund zuletzt auch Interesse an Milot Rashica (Werder Bremen), Jonathan Ikoné (OSC Lille) sowie Jérémie Boga (US Sassuolo) nachgesagt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige