Anzeige

HSV hofft offenbar auf fünften Investor

28.07.2020 12:49
Steigt der nächste Investor beim HSV ein?
© Valeria Witters
Steigt der nächste Investor beim HSV ein?

Der Hamburger SV ist nicht nur auf der Suche nach neuem Personal für die kommende Saison, sondern gleichzeitig bemüht, die nötigen Gelder zu generieren, die es braucht, um neue HSV-Gesichter auch zu bezahlen. Dabei soll offenbar ein weiterer Investor helfen.

Nach Informationen von "Bild" gibt es einen Interessenten für die noch verbleibenden Anteile am Klub. 1,09 Prozent kann der HSV demnach noch zu Geld machen, im Raum steht ein Preis von rund vier Millionen Euro.

Die Gespräche mit dem nicht genannten Anwärter seien jedoch noch im Anfangsstadium, so das Blatt.

Sollte tatsächlich ein weiterer Investor einsteigen, wäre es der Fünfte im Bunde. Derzeit sind (intern) 23,81 Prozent an die HSV Fußball AG verkauft - dazu besitzt Klaus-Michael Kühne 20,57 Prozent, die Familie Burmeister 1,35 Prozent, Helmut Bohnhorst 1,22 Prozent und die Erben von Alexander Margarithoff 0,76 Prozent, rechnet "Bild" vor.

Besagte 1,09 Prozent, die noch zu veräußern sind, könnten dem Klub in der aktuell angespannten Situation helfen, schließlich beendete Hauptsponsor Emirates, der immerhin 1,4 Millionen Euro plus Prämien zahlte, die Partnerschaft und auch Stadionnahmen-Inhaber Kühne (Preis: circa vier Millionen Euro) zog sich aus dem Sponsoring zurück.

Eine Stadionnamenlösung bis zum Saisonstart ist derzeit nicht in Sicht. Auch die Trikots für die kommende Spielzeit sollen erst verkauft werden, wenn ein neuer Hauptsponsor gefunden ist.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige