Anzeige

"Blödsinn": Völler kanzelt Transfer-Gerücht ab

27.07.2020 21:14
André Onanas Vertrag bei Ajax läuft noch bis 2021
© via www.imago-images.de
André Onanas Vertrag bei Ajax läuft noch bis 2021

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen ist offenbar doch nicht auf der Suche nach einer neuen Nummer eins.

Sportdirektor Simon Rolfes dementierte am Montag die Berichte der niederländischen Zeitung "De Telegraaf" und des Fußball-Magazins "Voetbal International", wonach die Werkself ein Angebot über 20 Millionen Euro für Torhüter Andre Onana von Ajax Amsterdam abgegeben habe.

"Onana ist kein Thema", sagte der 38-Jährige dem "kicker" und stärkte zugleich die aktuelle Nummer eins Lukas Hradecky: "Lukas hat eine gute Saison gespielt. Wir haben einen guten Keeper."

Auch Sport-Geschäftsführer Rudi Völler dementierte das Gerücht energisch: "Das ist gar kein Thema. Das ist absoluter Blödsinn. Wir haben mit Lukas einen absoluten Top-Torhüter", sagte der 60-Jährige.

Die niederländischen Blätter hatten zuvor berichtet, dass die Rheinländer mit dem finnischen Nationaltorhüter nur "mäßig zufrieden" seien und Trainer Peter Bosz aufgrund seiner Ajax-Vergangenheit noch eine "spezielle Verbindung" zu Onana habe.

Der 24 Jahre alte Kameruner steht noch bis 2022 in Amsterdam unter Vertrag, kündigte aber vor Kurzem an, nach fünf Jahren beim niederländischen Rekordmeister "einen Schritt" machen zu wollen. Als Favorit auf eine Verpflichtung gelten der FC Barcelona und der FC Chelsea.

Leverkusen hatte in der Sommerpause in U21-Nationaltorwart Lennart Grill bereits einen hoffnungsvollen Nachwuchskeeper unter Vertrag genommen.

Der Neuzugang vom Drittligisten 1. FC Kaiserslautern soll als Nummer zwei zunächst von Hradecky lernen und den 30-Jährigen möglicherweise in einigen Jahren als Stammtorhüter beerben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige