Anzeige

Heiße Wechsel-Gerüchte um Schalke-Star

26.07.2020 17:31
Verlässt Ozan Kabak den FC Schalke 04?
© Tim Rehbein/RHR-FOTO/Pool
Verlässt Ozan Kabak den FC Schalke 04?

Beunruhigende Nachrichten für den FC Schalke 04: Offenbar hat der FC Liverpool um Teammanager Jürgen Klopp die Fühler nach Abwehrchef Ozan Kabak ausgestreckt.

Der englische Meister habe bei den Verantwortlichen der Königsblauen bereits wegen eines Transfers vorgefühlt, heißt es in einer aktuellen "Bild"-Meldung. Klopp habe Kabak als Nachfolger von Dejan Lovren auserkoren, der vor einem Wechsel zu Zenit St. Petersburg in Russland steht.

Kabak wäre 2021 aufgrund einer Ausstiegsklausel für 45 Millionen Euro zu haben. In diesem Sommer sei die Ablöse dem Bericht zufolge frei verhandelbar. Angesichts der Corona-Krise richte sich Schalke demnach aber auf einen Preisverfall bei Kabak ein und wolle noch mindestens 35 Millionen Euro mit einem Verkauf des 20 Jahre alten Innenverteidigers erzielen.

Die "WAZ" bestätigte zwar das Liverpool-Gerücht, ein Kabak-Wechsel in diesem Sommer sei möglich, schrieb aber, eine so niedrige Ablösesumme sei "schwer zu glauben".

"Sky" berichtete, der Revierklub plane eigentlich nicht, den türkischen Nationalspieler abzugeben, könnte bei einem "unmoralischen Angebot" aufgrund seiner immensen Finanzsorgen jedoch schwach werden.

Schalke schiebt mittlerweile einen Schuldenberg in Höhe von fast 200 Millionen Euro vor sich her. Die Auswirkungen der Pandemie haben die finanzielle Situation am Berger Feld weiter verschlechtert.

FC Schalke 04 muss Einnahmen generieren

Um selbst auf dem Transfermarkt aktiv zu werden und den dünn und qualitativ teilweise unterdurchschnittlich besetzten Kader auch in der Breite aufzuwerten, müssen die Knappen dringend erst einmal Gelder auf der Einnahmenseite erlösen.

Kabak, dessen Vertrag in Gelsenkirchen noch bis 2024 läuft, ist aktuell wohl der Schalker Spieler mit dem höchsten Marktwert. Der Youngster gilt als großes Talent und kostete bei seinem Wechsel vom VfB Stuttgart zu Schalke im Sommer 2019 bereits immerhin 15 Millionen Euro.

Im königsblauen Trikot absolvierte Kabak in der abgelaufenen Spielzeit trotz mehrerer Verletzungen 28 Pflichtspiele. Dabei gehörte er zu den wenigen Akteuren im Team von Trainer David Wagner, die konstante Leistungen zeigten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige