Anzeige

FC Bayern will "das Besondere" schaffen

Sané vor schnellem Debüt? Hansi Flick bezieht Stellung

26.07.2020 15:42
Hansi Flick will mit dem FC Bayern das Triple eintüten
© GEPA pictures/ Ulrich Gamel via www.imago-images.d
Hansi Flick will mit dem FC Bayern das Triple eintüten

Der FC Bayern München startet mit dem ersten Mannschaftstraining in die intensive Vorbereitung für die Champions League. Auf seiner Jagd zum Triple gibt sich der Rekordmeister bestens gelaunt.

Erst versammelte Hansi Flick seine Stars zu einer längeren Ansprache und begrüßte die Neuzugänge, dann starteten Leroy Sané, Robert Lewandowski und Co. in das erste gemeinsame Mannschaftstraining. Für die Triple-Jäger von Bayern München begann am Sonntag die heiße Phase in der Champions-League-Vorbereitung - knapp zwei Wochen bleiben dem Rekordmeister, um sich bestens für den Saisonhöhepunkt in der Königsklasse im August zu rüsten.

Trainer Flick lobte seine Schützlinge nach den ersten Einheiten in höchsten Tönen. "Ich bin einfach begeistert von der Atmosphäre, die in der Mannschaft herrscht", sagte er. Die "Art und Weise", wie sich sein Team präsentiere, sei "ein Genuss".

Insgesamt 27 Feldspieler und vier Torhüter schnürten erstmals geschlossen ihre Fußballschuhe nach dem knapp zweiwöchigen Urlaub und einigen Kleingruppen-Einheiten. Die Bayern-Profis spielten in 9er-Gruppen ein kleines Turnier und waren bei bester Laune - trotz Regen. Sané scherzte etwa mit Jerôme Boateng, Leon Goretzka hatte gut lachen mit David Alaba - dessen Zukunft weiter in den Sternen steht.

FC Bayern: So kam es zu Pavards Verletzung

Einzig eine Knöchelverletzung des französischen Weltmeisters Benjamin Pavard trübte ein wenig die Stimmung. "Er wollte eine Flanke abblocken. Dann hat er den Ball vorne auf den Zeh bekommen und ist in der Luft etwas umgeknickt", berichtete Flick. Wie schwer der Abwehrspieler blessiert ist und wie lange er ausfallen könnte, war zunächst noch unklar.

Erstmals in der großen Gruppe dabei waren auch Sané, Tanguy Nianzou und Alexander Nübel. Die drei Hoffnungsträger sollen genauso wie einige Talente integriert werden, erst aber nur bis Freitag. "Da werden wir einen Cut machen und uns auf die Champions League fokussieren", sagte Flick.

Am Freitag (16:00 Uhr) wollen die Bayern mit einem Testspiel gegen Olympique Marseille erstmals wieder Wettkampfbedingungen simulieren. Ohne Neuzugänge, als ersten Härtetest, um Selbstvertrauen zu tanken.

Test gegen Marseille ohne Zuschauer

Die Begegnung gegen den neunmaligen französischen Meister im Rahmen der "Audi Digital Summer Tour" findet im Stadion auf dem Bayern-Campus ohne Zuschauer statt.

Genauso wie das Achtelfinal-Rückspiel in der Königsklasse gegen den FC Chelsea am 8. August. Die Ausgangsposition könnte nach dem 3:0 im Hinspiel in London kaum besser sein, das weiß natürlich auch Flick. Zwar gab sich der 55-Jährige auf der Jagd zum begehrten Triple gewohnt zurückhaltend - aber auch betont positiv.

"Wir haben die Pflichtaufgaben - wenn man so will - mit Meisterschaft und Pokal hervorragend gemeistert", sagte Flick, aber jetzt gehe es darum, "das Besondere zu machen". Dafür müsse sein Team erst die Hürde Chelsea meistern, dann sei der mögliche Weg zum Finale beim Turnier in Lissabon (12. bis 23. August) "auch nicht einfach".

In einem möglichen Viertelfinale würden entweder der FC Barcelona oder die SSC Neapel warten. "Bei solchen Turnieren muss man zum Punkt da sein und fokussiert sein", sagte Flick, für den jetzt aber nur eines zählt: "Es ist wichtig, dass wir in den nächsten Tagen die Spielfreude reinbekommen."


sport.de hat die wichtigsten Aussagen im Liveblog mitgeschrieben:


+++ 13:32 Uhr: Flick darüber, wie sich Pavard mutmaßlich verletzt hat +++

"Er wollte eine Flanke abblocken. Der Fuß hing etwas in der Luft. Dabei ist der Fuß etwas umgeknickt. Wir haben es noch nicht zu 100 Prozent sehen können in den Videos des Trainings. Vielleicht hatte der Fuß keine richtige Spannung. Ich hoffe, dass nicht allzu viel kaputt gegangen ist."

+++ 13:29 Uhr: Flick über die Zielsetzung Triple +++

"Das nächste Ziel ist erst einmal Chelsea zu schlagen, ins Viertelfinale einzuziehen. Da haben wir noch nichts erreicht. Klar ist aber auch für jeden, der bei Bayern München ist: wir haben die Pflichtaufgaben - wenn man so will - mit dem Pokal und der Meisterschaft erfüllt. Jetzt gilt es, das Besondere zu schaffen. Aber erstmal ist da Chelsea. Und wenn man den Weg dann sieht, den man bis zum Finale hat, dann ist dieser nicht einfach. Aber bei Turnieren muss man auf den Punkt da sein, topfit sein. Die Qualität, Konzentration erwarte ich dafür im Training. Und mit dem Quäntchen Glück ist einiges möglich. Ich bin zufrieden, wie die Mannschaft sich präsentiert. Es ist ein Genuss für uns. Es ist ein Tagesgeschäft, es kann morgen anders ausschauen. Aber derzeit bin ich einfach begeistert von der Atmosphäre, die in der Mannschaft herrscht. Es ist ein absoluter Leistungsgedanke, es ist der Fokus aufs Gewinnen. Es ist schön zu sehen, wie sich jeder pusht, auch noch das Letzte herauszuholen. Wir wollen alles daran setzen, dass wir perfekt vorbereitet sind."

+++ 13:26 Uhr: Flick über Hermann Gerland +++

"Der FC Bayern kann sich froh schätzen, solch einen erfahrenen Mann mit solch einem Auge für Talente zu haben. Er ist ein Bindeglied zwischen dem Campus und den Profis. Wenn Herrmann ein Urteil abgibt, kann ich es zu 100% unterschreiben. Das haben auch andere Coaches wie Jupp Heynckes oder Louis van Gaal schon so gesehen. Er ist mit Leidenschaft Trainer und Mitarbeiter des FC Bayern. Ich bin froh, dass er die Erfahrungen, die er gemacht hat, bei uns im Team einbringen kann. Mit ihm unterhalte ich mich gern über Talente, über Fußball, über andere Trainer. Ich bin froh, dass er bei uns ist."

+++ 13:25 Uhr: Flick über die vier Keeper +++

"Gerade gestern hat man gut gesehen, welche Qualität die Torhüter haben. Ich bin froh, dass wir diese in unseren Reihen haben. Was nun mit Christian Früchtl oder Sven Ulreich passiert, ist Zukunft. Sie sind dabei in den nächsten Wochen. Ich freue mich enorm, dass der Verein es hinbekommen hat, dass alle, die in der Saison im Kader dabei waren, auch in der eventuellen Champions-League-Endphase dabei sein werden. Es zeigt, dass alle das möchten. Das ist ein gutes Zeichen für mich. Da bin ich happy."

+++ 13:23 Uhr: Flick über Adrian Fein +++

"Er muss, wie alle mehr oder weniger Neuen Dinge aufsaugen, schauen, wie man sich einbringt. Wie es genau für ihn weitergeht, weiß ich auch noch nicht. Das wird sich erst zeigen, wenn die Vorbereitung auf die neue Saison startet."

+++ 13:22 Uhr: Flick über Miro Klose +++

"Miro war letzte Woche noch beim Fußballlehrerlehrgang. Am Dienstag darf er bei uns dabei sein, er musste zuletzt noch einige Tests machen. Ich erwarte, dass er seine Erfahrung ins Team einbringt. Dass er wie alle im Team sehr unaufgeregt mit irgendwelchen Eitelkeiten umgeht. Jeder hat eine gewisse Verantwortung im Team, da er sich gern einbringen. Mit seiner Erfahrung als Weltklassespieler haben wir einen enormes Pfund, das er mitbringt. Wir freuen uns, dass das Team einen Top-Experten hat, was die internationale Erfahrung angeht."

+++ 13:21 Uhr: Flick über die Youngster +++

"Alle jungen Spieler, die derzeit dabei sind, werden mit ins Trainingslager nach Portugal gehen."

+++ 13:19 Uhr: Flick über Süle +++

"Ich bin sehr zufrieden, über die Art und Weise, wie er das Training annimmt. Beim Neun-gegen-Neun hat er seine Sache sehr gut gemacht. Ich gehe davon aus, dass er bei 100 Prozent ist. Er hat ja Extraschichten eingeschoben. Klar fehlt ihm die Spielpraxis, aber da haben wir ja die Chance, ihn gegen Marseille spielen zu lassen."

+++ 13:18 Uhr: Flick über seine Scouting-Aktivitäten +++

"Es hat mich sehr beeindruckt, wie Chelsea im Moment spielt. Gerade gegen Liverpool haben sie über weite Strecken sehr gut gespielt, haben für Unruhe beim Gegner gesorgt. Den Rest hat unsere Analyseabteilung im Blick. Über Chelsea hinaus schaue ich nicht."

+++ 13:16 Uhr: Flick über die jungen Spieler +++

"Mit Ausleihen und ähnlichen Themen beschäftige ich mich derzeit nicht. Wir fokussieren uns auf das, was akut vor uns steht. Wir haben einige junge Talente, die sind auch im Moment bei uns dabei. Wie ich schon gesagt habe: wir haben viele Spieler auf dem Feld. Aber was seit der Coronapause passiert, ist ohnehin eine Herausforderung. Man muss sich immer wieder neu einstellen. Die, die jetzt dabei sind, die talentiertesten Spieler - hier muss man noch Richards dazunehmen, der nach Hause geflogen ist, um seine Familie zu sehen - denen werden wir gerecht werden."

+++ 13:15 Uhr: Flick über seine Vorbereitung auf das CL-Turnier/ein Turnier in Portugal +++

"Natürlich haben so etwas geplant. Aber erstmal müssen wir die Hürde Chelsea meistern. Alles was dann passiert, wird kurzfristig entschieden."

+++ 13:13 Uhr: Flick über seine Ansprache an das Team +++

"Es war eine ganz normale Ansprache. Ich habe die neuen Spieler begrüßt, habe allen gesagt, was wir als Trainerteam als wichtig empfinden. Wir brauchen Qualität, aber wir wollen uns auch weiterentwickeln. Die hohe Intensität, die wir täglich fordern, ist die Grundlage dafür, am Wochenende/im Spiel erfolgreich zu sein."

+++ 13:12 Uhr: Flick über den Einsatz von Neuzugängen gegen Marseille +++

"Richtig, die Neuen werden im Härtetest gegen Olympique nicht spielen."

+++ 13:10 Uhr: Flick über Sebastian Hoeneß, der vor einem Wechsel zur TSG steht +++

"Er hat die Mannschaft auf den Punkt geformt und hat nach überragender Rückrunde die Meisterschaft geholt. Er ist sehr erfolgsorientiert und sehr selbstbewusst. Das braucht man als Trainer in der 3. Liga und auch für den Sprung in die Bundesliga. Dass sein Ziel die Bundesliga ist, haben wir alle gewhnt. Aber er hat hier schon große Fußspuren gemacht und sehr erfolgreich gearbeitet."

+++ 13:08 Uhr: Flick über Sané und Tolisso +++

"Mit Leroy ist es wie bei allen Neuen. Sie haben sich gut eingefügt. Es ist für alle eine neue Umgebung. Da braucht man etwas Zeit. Aber ich bin sehr zufrieden. Bei Corentin Tolisso hingegen ist es so, dass er noch etwas Zeit braucht. Das wissen wir alle. Er ist ein hervorragender Fußballer, war aber zuletzt viel verletzt. Jetzt hoffen wir erstmal, dass er gut trainieren kann und dann schauen wir weiter."

+++ 13:06 Uhr: Flick über das kommende Testspiel und den Blick Richtung CL +++

"Wir spielen ja am Freitag erst einmal gegen Olympique. Wir haben daher heute ein Turnier gemacht, neun Feldspieler. Wir haben ja derzeit 27 Feldspieler zur Verfügung und dazu vier Torhüter. Wir wollten aber auch die jungen Spieler mit hineinnehmen, damit sie reinschnuppern können. Bis zum Spiel gegen Marseille werden wir jedoch einen Cut machen. Dann fokussieren wir uns noch intensiver auf die Champions League. Dafür müssen wir auch im Heimspiel gegen Chelsea bestehen und möglichst auch gewinnen. Am besten wollen wir Vertrauen tanken mit einem guten Spiel und einem Sieg. Die Spiele de Chelsea in den letzten Wochen gezeigt hat, waren aber auch sehr beeindruckend. Daher müssen wir das Spiel sehr gut angehen."

+++ 13:04 Uhr: Flick über den Zustand der Mannschaft +++

"Man hat im Pokalfinale und auch am Saisonende gemerkt, dass die Mannschaft Körner gelassen hat. Das Team beziehungsweise jeder Einzelne hat aber auch während der jetzt zurückliegenden Pause weiter trainiert und ist im guten Zustand zurückgekommen. Ich habe heute schon Dinge gesehen, die ich in jedem Training sehen möchte. Es ist wichtig, dass wir nun die gewisse Spielfreude hereinbekommen."

+++ 13:03 Uhr: Wie geht es Pavard? +++

"Benjamin Pavard hat sich im Training am Knöchel verletzt. Bis jetzt gibt es noch keine Diagnose. Wir wissen noch nicht, wie lange er ausfallen wird. Wir müssen abwarten."

+++ 13:02 Uhr: Flick ist zufrieden +++

"Ich bin mehr als zufrieden mit dem, was die Mannschaft abliefert im Training. Die hohe Qualität und Intensität sind die Voraussetzung um sich zu entwickeln."

+++ 13:01 Uhr: Gleich geht's los +++

Die Spannung steigt. Alle warten auf den Coach!

+++ Gibt Flick Auskunft über Pavards Verletzung? +++

Sorge um Benjamin Pavard! Der Verteidiger konnte das gut einstündige Training am Sonntagvormittag nicht beenden. Wie im Internet-Stream zu sehen war, brach der französische Weltmeister die Einheit während eines Trainingsspiels ab, wurde am Knöchel behandelt und mit einem Golf-Kart vom Platz gefahren.

Über eine mögliche Verletzung wurde zunächst nichts bekannt. Flick dürfte sich bei der PK zur Schwere der Verletzung äußern.

+++ WM-ähnliche Vorbereitung auf die Königsklasse? +++

Nach dem 3:0-Erfolg im Hinspiel gegen den FC Chelsea wollen die Schützlinge von Hansi Flick im Rückspiel am 8. August (21:00 Uhr) den Einzug in das Titel-Turnier der Königsklasse klarmachen, das ab dem Viertelfinale angesetzt ist. Um sich - nach der Meisterschaft und dem DFB-Pokal-Triumph - den Traum vom zweiten Triple der Vereinsgeschichte zu erfüllen, hat sich Flick einen Kniff ausgedacht. Mehr dazu hier!

+++ Wie macht sich Sané? +++

Endlich ist er da! Leroy Sané verzückt die Fans des FC Bayern und durfte sich auch schon im Training beweisen, und wie: am Freitag sprintete er seinen Kollegen deutlich davon. In der Königsklasse dürfen die Bayern den Neuzugang jedoch noch nicht einsetzen.

+++ Gibt es Neues von Thiago? +++

Personell gibt es noch einige Fragezeichen im Kader für die Saison 2020/21. Allen voran: Wie geht es mit Thiago weiter. Der Mittelfeldmann will den Klub verlassen, ein Wechsel zum FC Liverpool steht im Raum. Kann Flick für etwas mehr Klarheit sorgen?

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige