Anzeige

"Glücklicher" Ackermann sprintet in Rumänien zum Sieg

25.07.2020 17:51
Ackermann holte seinen ersten Sieg nach der Pause
© AFP/SID/GIUSEPPE CACACE
Ackermann holte seinen ersten Sieg nach der Pause

Radprofi Pascal Ackermann hat die zweite Etappe der Sibiu Tour in Rumänien gewonnen.

Der 26 Jahre alte Pfälzer vom Team Bora-hansgrohe konnte sich nach 181,2 Kilometern mit Start und Ziel in Hermannstadt (Sibiu) im Sprint souverän gegen den Franzosen Rudy Barbier durchsetzen und damit seinen dritten Saisonsieg einfahren.

"Ich bin wirklich glücklich, den Saison-Neustart mit einem Sieg zu beginnen", erklärte Ackermann. "Der Sprint war wirklich hektisch", sagte der 26-Jährige. 300 Meter vor dem Ziel habe er einfach seinen Sprint angezogen "und es hat auch perfekt geklappt".

Die Führung in der Gesamtwertung konnte Ackermanns österreichischer Teamkollege Patrick Konrad, der am Vortag Zweiter hinter seinem Landsmann und Teamkollegen Gregor Mühlberger wurde, verteidigen. Am Sonntag findet am Vormittag ein 12,5 Kilometer langes Bergzeitfahren statt. Zu Ende geht die viertägige Rundfahrt am Nachmittag mit einem 109 Kilometer langen Teilstück - erneut mit Start und Ziel in Hermannstadt.

Zwei WorldTour-Rennställe nehmen an der Rundfahrt in Rumänien nach der Corona-Pause teil: Bora-hansgrohe und das künftige Froome-Team Israel Start-Up Nation. Gemäß den Regeln des Weltverbandes UCI wurde bei allen Rennteilnehmern und deren Begleitern sechs Tage vor Rennbeginn ein Corona-Test vorgenommen. Während der kompletten Rundfahrt werden Fahrer und Betreuer in isolierten Hygieneblasen vom Organisationsteam sowie von den Medien getrennt. Zuschauer an Start und Ziel sind nicht zugelassen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige