Anzeige

Franzose nach Streit mit Mourinho auf dem Markt

Medien: FC Bayern erkundigt sich nach Spurs-Star

25.07.2020 15:03
Tanguy Ndombélé soll das Interesse des FC Bayern geweckt haben
© Paul Terry via www.imago-images.de
Tanguy Ndombélé soll das Interesse des FC Bayern geweckt haben

Der Kader des FC Bayern München könnte sich in den nächsten Wochen noch stärker verändern als bisher angenommen. Neben David Alaba, Thiago, Jérôme Boateng und Javi Martínez könnte offenbar auch Corentin Tolisso den Rekordmeister verlassen. Im Gegenzug soll in München Erkundigungen über einen Ersatz aus der Premier League eingeholt haben.

Sollte bis zum Ende der Transferphase ein passendes Angebot für Tolisso in München eintreffen, darf auch der Franzose den FC Bayern verlassen. Das berichtet "Sport 1". Ähnliches hatte zuvor auch schon "Sky" vermeldet.

Wie hoch die Offerte sein müsste, damit der Rekordmeister den 25-Jährigen vorzeitig aus seinem bis 2022 laufenden Vertrag lässt, ist nicht bekannt. Die 40 Millionen Euro, die der Rekordmeister im Sommer 2017 nach Lyon überwies, dürften es aber ziemlich sicher nicht werden.

Auch Tolisso soll sich schon mit einem Abschied aus München befasst haben. Allerdings würde der Mittelfeldspieler "Sky"-Infos zufolge nur gehen, sollte sich ein attraktiver Klub um ihn bemühen. Manchester United und Inter Mailand haben laut "RMC" schon bei Tolisso angefragt, der Berater des Franzosen dementierte diesen Bericht jedoch umgehend.

FC Bayern erkundigt sich nach Ndombélé

Sollte der FC Bayern weitere Spieler abgeben, werden die Verantwortlichen ihrerseits auf dem Transfermarkt wieder tätig werden. Ein Name, der zuletzt immer wieder gehandelt wurde, ist Eduardo Camavinga. Das Supertalent vom französischen Erstligisten Stades Rennes plant nach "Sport 1" allerdings einen Wechsel zu Real Madrid.

Etwas heißer soll dagegen die Spur sein, die nach Tottenham führt. Angeblich haben sich die Münchner dort nach Tanguy Ndombélé erkundigt. Dies hatte das Portal "fussballtransfers" schon vor einigen Wochen berichtet.

Der Franzose steht bei den Spurs noch bis Ende Juni 2025 unter Vertrag, soll sich "L'Équipe" zufolge allerdings mit Teammanager José Mourinho überworfen haben. Demnach haben auch der FC Barcelona und Paris Saint-Germain ein Auge auf den Nationalspieler geworfen. Im Raum steht eine Leihe mit Kaufpflicht.

Ein Schnäppchen dürfte Ndombélé allerdings nicht werden: Tottenham überwies im Sommer 2019 satte 60 Millionen Euro an Olympique Lyon und wird einen Großteil der Investition wieder zurückbekommen wollen.

Richtig aktiv werden die Münchner aber wohl auch erst, sollte der Abgang von Thiago und Co. auch offiziell über die Bühne gegangen sein. Bis dahin heißt es: abwarten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige