Anzeige

Ex-Weltmeister vorläufig suspendiert

23.07.2020 15:57
Elijah Manangoi aus Kenia hat gegen die strengen Auflagen der täglichen Meldepflicht verstoßen
© dpa
Elijah Manangoi aus Kenia hat gegen die strengen Auflagen der täglichen Meldepflicht verstoßen

Der frühere 1500-m-Weltmeister Elijah Manangoi (Kenia) ist von der unabhängigen Integritätskommission AIU des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics wegen Verstößen gegen die Anti-Doping-Bestimmungen vorläufig gesperrt worden. Das teilte die AIU am Donnerstag mit.

Damit reiht sich Manangoi, Titelträger in London 2017, in die prominente Liste von Sportlern ein, die aufgrund von versäumten Dopingtests die Olympischen Spiele im kommenden Jahr verpassen könnten. Auch der amtierende 100-m-Weltmeister Christian Coleman war Mitte Juni vorläufig gesperrt worden.

Bei drei so genannten "missed tests" droht - je nach Schwere - eine Sperre zwischen einem und zwei Jahren. Nach den Regeln der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) gilt jede Kombination von drei Meldepflichtversäumnissen - entweder das Verpassen eines Tests oder die nicht fristgerechte Einreichung von Unterlagen - innerhalb eines Zeitraums von zwölf Monaten als Dopingverstoß.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige