Anzeige

Neue Stars für den Hauptstadtklub gesucht

Preetz äußert sich zu Córdoba, Gosens und Grujic

23.07.2020 07:58
Michael Preetz hat sich zur Berliner Kaderplanung geäußert
© nordphoto / Engler via www.imago-images.de
Michael Preetz hat sich zur Berliner Kaderplanung geäußert

Fußball-Bundesligist Hertha BSC arbeitet mit Hochtouren an seinem Kader für die kommende Spielzeit. Nicht weniger als fünf Neuzugänge will die Alte Dame noch verpflichten, um sich für 2020/2021 zu rüsten.

Um in der neuen Saison mindestens den Sprung in die obere Tabellenhälfte zu schaffen, sollen noch ein Torwart, ein Rechtsverteidiger, ein Mittelfeldakteur, ein offensiver Außenspieler sowie ein Stürmer in die Hauptstadt kommen.

Mit Lucas Tousart ist ein erster Top-Transfer bereits geglückt. Der Franzose, den die Herthaner bereits im Winter als Neuzugang eintüteten, kostete 24 Millionen Euro und soll am kommenden Montag in die Saison-Vorbereitung starten.

Rund um das Berliner Olympiastadion kursieren derzeit mehrere Namen, die auf der Hertha-Einkaufsliste ebenfalls ganz oben stehen sollen. Mit einigen Gerüchten räumt BSC-Manager Michael Preetz jetzt aber vorerst auf. So dementierte der Ex-Stürmer im "kicker", dass es konkrete Gespräche mit Mittelstürmer Jhon Córdoba vom Ligakonkurrenten 1. FC Köln gebe.

Preetz räumte zwar ein, dass der temporeiche und physisch starke Córdoba ein "interessantes Profil" aufweise. "Wir befassen wir uns mit ein paar Spielern, aber wir sind weder mit dem Spieler noch mit Köln in Kontakt", stellte der 52-jährige klar.

Auch Robin Gosens, der in den vergangenen Monaten in der Serie A mit Atalanta Bergamo eine herausragende Saison spielt, sei kein konkretes Thema in der Hauptstadt: "Wir beschäftigen uns nicht mit dem Spieler", so Preetz über den Linksverteidiger.

Offenes Interesse haben die Berliner hingegen beim FC Liverpool hinterlegt. Vom englischen Meister war in den letzten beiden Jahren bereits Marko Grujic ausgeliehen, der es in dieser Zeit auf 51 Bundesliga-Einsätze brachte. Sollte er sich in der bevorstehenden Saisonvorbereitung bei den Reds nicht anbieten können, will Hertha BSC wohl noch mal über einen festen Transfer oder ein weiteres Leihgeschäft nachdenken. 

Laut "kicker"-Bericht steht Grujic aber auch beim Berliner Liga-Konkurrenten Borussia Mönchengladbach auf dem Zettel.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige