Anzeige

Mesut Özil vor Rückkehr nach Spanien?

21.07.2020 18:09
Wie geht es mit Mesut Özil weiter?
© Shaun Brooks via www.imago-images.de
Wie geht es mit Mesut Özil weiter?

Zwischen 2010 und 2013 erlebte Mesut Özil im Trikot von Real Madrid seine sportlich erfolgreichste Zeit als Vereinsfußballer. Nach mittlerweile sieben Jahren und dem bevorstehenden Ende seiner Zeit auf der Insel könnte es den Spielmacher zurück nach Spanien ziehen. 

Die sportliche Zukunft von Mesut Özil ist und bleibt ein Rätsel, auf das es bisher keine Antwort gibt. Die Zeit des Ex-Nationalspielers beim FC Arsenal läuft ab. Trainer Arteta plant nicht mehr mit dem Mittelfeldspieler und der Klub will den Spielmacher (Vertrag bis 2021) unbedingt von der Gehaltsliste bekommen.

Was Mesut Özil will, ist derweil nicht klar. Einen Wechsel in die Türkei soll der mittlerweile 31-Jährige jüngst abgelehnt haben. Dass er seinen Vertrag in London aussitzt und bis zum Sommer 2021 nur Zuschauer bleibt, dürfte ebenfalls nicht in seinem Interesse sein. Spanischen Medien zufolge könnte es nun einen Ausweg geben: eine Rückkehr in die Primera División.


Mehr dazu: Keine Einsätze, viel Spott: Nächster Tiefpunkt für Özil


So berichtet unter anderem das Portal "Don Balon", dass sich der FC Valencia und auch der FC Sevilla um Özil bemühen könnten. Die besseren Chancen werden Sevilla eingeräumt, das sich als Vierter der abgelaufenen La-Liga-Saison für die Champions League qualifizierte. Valencia ist in der Saison 2020/21 dagegen nicht europäisch vertreten. 

Klar ist, dass Özil bei beiden Klubs vor allem in Sachen Gehalt große Abstriche machen müsste. In London soll der 31-Jährige rund 25 Millionen Euro jährlich verdienen. Sowohl in Sevilla als auch in Valencia würde Özil wohl weniger als die Hälfte dessen bekommen.  

Der offensive Mittelfeldspieler wechselte im Spätsommer 2013 für knapp 50 Millionen Euro von Real Madrid zum FC Arsenal. Nachdem Özil in den ersten Jahren unter Trainer-Legende Arsène Wenger noch Leistungsträger war, gab es bereits unter Wenger-Nachfolger Unai Emery erst Probleme. Und auch unter Mikel Arteta konnte Özil nie an seine Glanzzeiten anknüpfen. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Premier League Premier League
Anzeige

3. Spieltag

Spielplan
Tabelle
Anzeige