Anzeige

Auf den Spuren von ...

Moukoko bekommt legendäre Rückennummer beim BVB

31.07.2020 13:42
Youssoufa Moukoko wird mit den Profis des BVB trainieren
© Revierfoto via www.imago-images.de
Youssoufa Moukoko wird mit den Profis des BVB trainieren

Youssoufa Moukoko ist das derzeit wohl größte Talent in den Reihen von Borussia Dortmund. Der 15-Jährige soll in der kommenden Saison fester Bestandteil des Profi-Teams des BVB sein, allerdings zunächst vor allem im Training - und bekommt eine legendäre Rückennummer.

"Youssoufa ist komplett mit dabei, gehört zum Team und zum Kader und soll an den Seniorenfußball herangeführt werden", sagte Sportdirektor Michael Zorc bei einer Pressekonferenz am Donnerstag.

Moukoko sei "ein überragendes Talent, aber blutjung", so der BVB-Manager. Daher sei "schon geplant, dass er in der U19 spielen soll, je nach abgestimmtem Programm. Es ist wichtig, dass der Junge weiterhin seine Spielpraxis erhält."

"Bild" hatte zuletzt das "Moukoko-Konzept" des BVB skizziert. Demnach laufen aktuell Gespräche sowohl mit dem Youngster selbst als auch mit dessen Schule. Fehlzeiten sollen im Rahmen bleiben, um Moukoko trotz seiner Beförderung ins Bundesligateam einen guten Schulabschluss zu ermöglichen.

"Moukoko-Konzept": BVB setzt auf Kehl und Addo

An Moukokos Seite beim BVB steht allen voran der ehemalige Profi Otto Addo, der seiner Rolle als Talente-Trainer als Bindeglied zwischen Junioren und Profis arbeitet.

Ebenfalls eine wichtige Rolle spielt Sebastian Kehl, Leiter der Lizenzspielerabteilung des BVB. Dessen Erfahrungen aus der eigenen Jugendzeit sollen Moukoko als Stütze dienen. Kehl machte als Nachwuchsspieler von Hannover 96 einst sein Abitur und wechselte dann zum SC Freiburg.

Um die sportlichen Anforderungen an das Training mit den BVB-Profis zu erfüllen, arbeitet Moukoko bereits seit mehreren Wochen mit U19-Coach Mike Tullberg. Dreimal in der Woche absolviert er außerdem zusätzliche Fitness-Einheiten.

Der BVB war am Donnerstag mit den obligatorischen Corona-Tests in die Vorbereitung auf die kommende Saison gestartet. Am Montag beginnt das Mannschaftstraining. Vom 10. bis 17. August weilt die Borussia dann in Bad Ragaz (Schweiz) im Trainingslager.

Moukoko könnte erst nach dem 20. November für den BVB in der Bundesliga auflaufen. Dann feiert der Stürmer seinen 16. Geburtstag.

Wie inzwischen klar ist, wird Moukoko bei den Dortmunder Profis mit der Rückennummer 18 auflaufen, die in der Vergangenheit neben Vereinsikone Lars Ricken auch Nuri Sahin und Lucas Barrios trugen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige