Anzeige

Grünes Licht vom FC Bayern, Einigung mit der TSG

Hoeneß-Wechsel nach Hoffenheim vor Abschluss

26.07.2020 18:17
Hat die Reserve des FC Bayern als Trainer zur Meisterschaft in der 3. Liga geführt: Sebastian Hoeneß
© dpa
Hat die Reserve des FC Bayern als Trainer zur Meisterschaft in der 3. Liga geführt: Sebastian Hoeneß

U23-Trainer Sebastian Hoeneß vom FC Bayern München steht offenbar unmittelbar vor einem Engagement als Chefcoach bei der TSG 1899 Hoffenheim als Nachfolger von Alfred Schreuder.

Laut "Bild" habe der FC Bayern dem 38 Jahre alten Sohn von Ex-Nationalspieler Dieter Hoeneß und Neffen von Ehrenpräsident Uli Hoeneß trotz eines bis 2022 laufenden Vertrags grünes Licht für den Wechsel gegeben.

"Sky" berichtet von einer Einigung zwischen Sebastian Hoeneß und Hoffenheim. Es seien nur noch letzte Details zu klären, mit der Finalisierung der Personalie sei in den nächsten Tagen zu rechnen.

Hoeneß hatte mit dem Gewinn der Drittliga-Meisterschaft bei der Zweitvertretung der Bayern zuletzt überzeugende Arbeit abgeliefert.

Uli Hoeneß hatte zuletzt dem "Bayerischen Rundfunk" gesagt, noch nicht entschieden sei, ob sein Neffe bleibe oder gehe. Er habe Sportvorstand Hasan Salihamidzic gesagt, "dass sie diese Entscheidung ganz alleine zu treffen haben, so oder so, weil ich mich da als befangen betrachte", sagte der 68-Jährige. Er habe sich deshalb "aus dieser Diskussion herausgehalten". Der Umworbene selbst soll sich Bedenkzeit erbeten haben.

FC Bayern: Schweinsteiger als Hoeneß-Nachfolger?

Der FC Bayern sieht sich derweil längst nach einem möglichen Nachfolger für Sebastian Hoeneß um. Laut "Bild" ist dabei Tobias Schweinsteiger, Bruder von Ex-Weltmeister Bastian, in den Fokus gerückt.

Der 38-Jährige war bereits von 2017 bis 2018 Co-Trainer der Bayern-Reverse. Gegen Schweinsteiger, der zuletzt als Co-Trainer beim HSV ausgestiegen ist, spricht dem Bericht zufolge aber die Tatsache, dass der Trainer aktuell seine Ausbildung zum Fußball-Lehrer absolviert und daher viel unterwegs wäre - ein Szenario, das dem FC Bayern nicht gerade in die Karten spielt.

Weiterer Kandidat ist dem Bericht zufolge Holger Seitz. Der 45-Jährige übergab seinen Posten im vergangenen Jahr an Hoeneß und ist seitdem Leiter der Münchner Nachwuchsabteilung.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige