Anzeige

"Wenn sie aus dem Vollen schöpfen können ..."

Hitzfeld: Hochform des FC Bayern war "Pech" für den BVB

12.07.2020 11:45
Ottmar Hitzfeld wurde sowohl mit dem BVB als auch mit dem FC Bayern Deutscher Meister
© imago sportfotodienst
Ottmar Hitzfeld wurde sowohl mit dem BVB als auch mit dem FC Bayern Deutscher Meister

Zur Winterpause lag der FC Bayern noch mit vier Punkten Rückstand auf Herbstmeister RB Leipzig auf Platz drei der Bundesliga-Tabelle. Dank einer grandiosen Rückrunde mit 16 Siegen aus 17 Spielen krönten sich die Münchner doch noch zum Champion - zum Bedauern von Ex-BVB-Trainer Ottmar Hitzfeld.

"Das ist natürlich Pech, dass die Bayern nach der schlechteren Phase im Herbst wieder in Hochform gekommen sind und jetzt keine Schwächen mehr gezeigt haben", sagte Hitzfeld im Interview mit dem Portal "schwatzgelb.de".

Nur wenn der FC Bayern schwächeln würde, hätten andere Klubs eine Chance auf den Titel. "Sie haben überragende Leistungsträger und wenn sie aus dem Vollen schöpfen können, dann ist es sehr schwer", stellte Hitzfeld klar und ergänzte: "Auch für Borussia Dortmund, die ja immer noch eine sehr junge Mannschaft haben."

In dem Interview erinnerte sich Hitzfeld auch an seine erste Meisterschaft mit dem BVB 1995 zurück: "Das war natürlich schon ein besonderer Moment. Das war ein Gefühlsausbruch. Ich bin in Tränen ausgebrochen, was ich sonst nie bin. Ich wollte auch nicht in Tränen ausbrechen, aber das war einfach überwältigend, weil dann der ganze Druck abfällt."

Erst am letzten Spieltag tüteten die Dortmunder die Meisterschaft damals ein. "Das ist ein wahnsinniges Gefühl, das man in solchen Momenten erlebt", so Hitzfeld.

Hitzfeld vergleicht BVB-Meisterfeier mit der des FC Bayern

"Wie die Zuschauer reagiert haben, wie sie über den Zaun geklettert sind, wie sie auf das Spielfeld gestürmt sind. Das war auch unglaublich. Man hat schon ein bisschen Platzangst bekommen. Die Leute waren so euphorisch, so begeistert, sind so ausgeflippt, das war unvorstellbar", führte Hiztfeld weiter aus.

Auch die anschließenden Feierlichkeiten sind Hitzfeld bestens in Erinnerung geblieben: "Was man so in der Stadt und beim Umzug am Borsigplatz erlebt hat, das war unvorstellbar."

Die Verbundenheit der Bevölkerung mit der Mannschaft sei in dem Moment "unglaublich" gewesen. "Ich habe nachher ja auch bei Bayern Deutsche Meisterschaften erlebt, aber das war irgendwie wie ein Freundschaftsausflug", so Hitzfeld.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige