Anzeige

FC Barcelona denkt intensiv über Weiterverkauf nach

Dembélé zu ManUnited? BVB könnte absahnen

12.07.2020 10:48
Ousmane Dembélé hat in 2020 noch kein Spiel für Barca bestritten
© Mutsu Kawamori via www.imago-images.de
Ousmane Dembélé hat in 2020 noch kein Spiel für Barca bestritten

Bundesliga-Vizemeister Borussia Dortmund kann auf eine Millionensumme hoffen, sollte Ex-Spieler Ousmane Dembélé tatsächlich vom FC Barcelona in Richtung Manchester United transferiert werden.

Vor kurzem hatte das Online-Magazin "The Athletic" vermeldet, dass sich der englische Rekordmeister mit einer Verpflichtung des französischen Weltmeisters beschäftigt, sollte es nichts mit einer Verpflichtung von BVB-Superstar Jadon Sancho werden. 


Mehr dazu: ManUnited denkt über Dembélé als Plan B nach


Ein Modell, welches besonders der Dortmunder Borussia gefallen dürfte. Von den Schwarz-Gelben war Dembélé vor drei Jahren für eine Mega-Ablöse von 105 Millionen Euro plus bis zu 40 Millionen Euro Bonuszahlungen nach Katalonien zu Barca gewechselt.

Nach Informationen der "Bild" ist dem BVB vertraglich die Summe an Bonuszahlungen zugesichert, die bisher noch nicht erreicht wurden, sollte der FC Barcelona seinen verletzungsanfälligen Flügelstürmer weiterverkaufen. Aufgrund der monatelangen Ausfallzeiten des 23-Jährigen, der in der laufenden Saison erst dreimal von Beginn an ran durfte, wurden bislang "nur" 20 Millionen Euro der vertraglich festgelegten Boni an die Dortmunder fällig.

Sollte Dembélé jetzt also zwei Jahre vor seinem Vertragsende bei Barca in Richtung Manchester transferiert werden, würden die verbleibenden 20 Millionen Euro sofort fällig.

Stark verhandelt von den Dortmunder Klubbossen, die in Zeiten von Corona und leeren Stadien mit solch einer Riesensumme nur allzu gerne planen würden.

Ob Dembélé noch eine Zukunft beim amtierenden spanischen Meister hat, ist mehr als offen. Der Offensivmann fällt derzeit zum wiederholten Male mit einer Oberschenkelverletzung aus. In La Liga kam er im Kalenderjahr 2020 noch überhaupt nicht zum Einsatz, verpasste in seiner Barca-Zeit insgesamt schon über 85 Pflichtspiele für die Katalanen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige