Anzeige

Medien: FC Bayern scheitert mit Angebot für Lyon-Talent

03.08.2020 09:41
Melvin Bard ist angeblich ein Kandidat beim FC Bayern München
© Frederic Chambert via www.imago-images.de
Melvin Bard ist angeblich ein Kandidat beim FC Bayern München

Der FC Bayern München zeigt Medienberichten zufolge großes Interesse an der Verpflichtung von Lyon-Youngster Melvin Bard. Einfach werden die Verhandlungen aber offenbar nicht.

Nach Informationen der französischen Zeitung "L'Équipe" scheiterte der deutsche Fußball-Rekordmeister mit einem ersten Angebot für den 19-Jährigen. Demnach bot der FC Bayern etwas weniger als eine Million Euro Ablöse - zu wenig für Olympique Lyon.

 Bard hat in Lyon noch einen Vertrag bis 2022. Neben dem FC Bayern sollen außerdem die französischen Erstligisten OGC Nizza und Stade Reims ernsthaftes Interesse am zweifachen U20-Nationalspielers Frankreichs haben.

Lyons Eigengewächs ist auf der linken Seite beheimatet, vorrangig in der Defensive. Im vergangenen Dezember feierte Bard beim 4:0-Sieg in Nîmes sein Profidebüt. Aufmerksam auf den Youngster wurde der FC Bayern angeblich durch seine Auftritte in der Youth League.

Vergrößert Bard die Franzosen-Gruppe beim FC Bayern?

Laut "Sky" ist der junge Franzose beim Doublesieger aus der bayerischen Landeshauptstadt jedoch vorerst nicht für die erste Mannschaft vorgesehen. Demnach ist sich der FC Bayern bereits mit Bard über einen Wechsel im Sommer einig. Allein die Verhandlungen mit Olympique Lyon müssten nun geführt werden. 

Grund für die Bards Wechsel-Avancen ist offenbar vor allem die fehlende Aussicht auf genügend Spielzeit beim Ligue-1-Vertreter. Die Nachwuchshoffnung sei jedoch bereit, sich in der nächsten Saison über gute Leistungen in der Münchner U23 in der 3. Liga für höhere Aufgaben zu empfehlen.

Beim FC Bayern, der in dieser Saison noch den Gewinn der Champions League anstreben, würde Bard auf gleich mehrere Landsmänner treffen.

Erst kürzlich gab der Klub die Verpflichtung von PSG-Talent Tanguy Nianzou Kouassi bekannt. Zudem stehen Lucas Hernández, Corentin Tolisso, Benjamin Pavard, Michael Cuisance und Kingsley Coman beim Bundesliga-Primus im Kader.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige