Anzeige

Vor 6 Jahren überrollte Deutschland WM-Gastgeber Brasilien

"Absurd! Monströs!" Die Pressestimmen zum legendären 7:1

08.07.2020 11:30
Die DFB-Elf feierte in Belo Horizonte einen ihrer größten Siege überhaupt
© imago sportfotodienst
Die DFB-Elf feierte in Belo Horizonte einen ihrer größten Siege überhaupt

Eine historische Nacht, ein denkwürdiges Debakel, eines der wichtigsten Kapitel der Fußballgeschichte: Das 7:1 der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft am 8. Juli 2014 im WM-Halbfinale gegen Gastgeber Brasilien war nicht nur ein riesiger Schritt auf dem Weg zum vierten Stern für die DFB-Elf.

Es bedeutete auch einen der größten Siege einer deutschen Auswahl auf weltmeisterlicher Bühne überhaupt in der über 100-jährigen Geschichte. Die Partie in Belo Horizonte hat sechs Jahre später längst Legendenstatus erreicht. Für die Brasilianer bedeutete die 1:7-Schmach hingegen eines der bittersten Kapitel ihrer Länderspiel-Geschichte. Wir haben die internationalen Pressestimmen von damals aus den Archiven gekramt:

Brasilien:

Lance: "Die größte Schande in der Geschichte. [...] Eine unvergleichliche Folter für diejenigen, die die Seleção lieben. Die Abwesenheit von Thiago Silva und Neymar, die vernünftige Gründe gewesen wären, eine Niederlage zu rechtfertigen, reicht nicht, um das zu erklären, was man sah: Die schlimmste Niederlage der Fünffachweltmeister in ihrer glorreichen Geschichte."

O Dia: "Deutschland hat Brasilien gedemütigt, das Spiel in 29 Minuten entschieden und brauchte dabei den Fußball nicht neu zu erfinden. In Wirklichkeit zeigte Deutschland etwas, was der Seleção fehlte: Talent."

oglobo.com: "Beschämende Leistung. Brasilien wurde von Deutschland massakriert." 

Folha de São Paulo: "Historisches Debakel. Nicht wieder zu erkennen und völlig dominiert. Vor allem in der ersten Halbzeit wurde die brasilianische Seleção von Deutschland massakriert und mit 7:1 abgeschossen."

Correio Braziliense: "Brasilien hat sich nicht darauf beschränkt, eine Chance zu vergeben, Weltmeister im eigenen Land zu werden. Schlimmer noch. Es schaute nur zu, wie die Deutschen Fußball spielten. Eine schmerzvolle Prügel im Mineirão."

Frankreich:

Sofoot: "Vor unseren Augen wurde Geschichte geschrieben. Das ist kein Märchen, es ist eines der wichtigsten Kapitel der Fußballgeschichte. Was in Belo Horizonte passiert ist, lässt sich nicht in Worte fassen. Verrückt! Absurd! Legendär! Monströs! Wie war das möglich, zum Teufel?!"

L'Equipe: "Das Desaster. Deutschland fügt Brasilien eine historische Niederlage zu. Auf eigenem Boden wurde die Selecao erniedrigt. Nach Niederlagen in zwei Halbfinals hat Deutschland seit 2002 wieder ein Endspiel erreicht. Dem rostresistenten Miroslav Klose gelang gegen eine apathische brasilianische Abwehr sein 16. WM-Tor."

Le Parisien: "Der Planet Fußball versteht die Welt nicht mehr. Deutschland zerquetscht Brasilien, das durch eine historische Niederlage seine Weltmeisterschaft verlassen muss."

England

Telegraph: "Brutale Deutsche erniedrigen Brasilien! Ein Meisterstück. Man muss schon herzlos sein, um nicht mit den Gastgebern zu fühlen. Der große Druck, die riesigen Erwartungen und die Hysterie wurden von einer exzellenten deutschen Mannschaft zerstört."

Guardian: "Am Morgen danach werden sie alle hoffen, dass es nur ein Albtraum war. Brasilien wurde in allen Bereichen vorgeführt. Es war nicht einfach nur eine Niederlage, es war der Tod eines Traums. Die Selecao erlebte eine Schande, die eine schwarze Seite in ihrer Historie hinterlassen wird."

Independent: "Sie haben in den letzten vier Tagen um Neymar getrauert, doch für den Rest ihres Lebens werden sie sich an den 8. Juli erinnern, der Tag, an dem Brasiliens Fußball demoliert wurde. In der langen Liste der größten Einbrüche fällt es schwer, einen zu finden, der so schmerzhaft und erniedrigend war."

Argentinien

Ole: "Brasilien weint und wird von einem brillanten Deutschland zu einem unvergesslichen Tanz gebeten. Eins, zwei....Sieben! Sie hatten keine Möglichkeit, diesen Gegner zu stoppen. Ein Weltmeister hat einen anderen so überwältigend geschlagen, dass es schwer zu glauben ist, dass dies ein WM-Halbfinale war."

La Nacion: "Deutschland zerquetscht Brasilien! Sie waren wie eine Maschine, die nie daran zweifelte, das Finale zu erreichen. Julio Cesar und David Luiz waren die letzten, die den Platz verließen und um Vergebung baten." 

Spanien

Marca: "1-7, eine weltmeisterliche Demütung. Noch beschämender als der Maracanazo. Deutschland vernichtet Brasilien, das nun einen weiteren ewigen Alptraum mit sich herumschleppt. 23.368 Tage waren vergangen seit Uruguay 1950 die schwärzeste Seite der brasilianischen Nationalmannschaft schrieb. Doch seit gestern ist alles anders"

Sport: "Historische Demütung für Brasilien, 1-7, 'Fracasazo'. Verzweiflung bei der Mannschaft, Tränen auf der Tribüne und Auseinandersetzungen auf den Straßen des Landes. Deutschland steht dank spektakulärem Spiel im puren Guardiola-Stil im Finale."

AS: "Das 'Tiki- Takern' beschert Scolari sein verdientes WM-Massaker! Kroos zeigte mit zwei Toren und einem Assist ein Darbietung seiner Klasse.

Italien

Gazzetta dello Sport: "Die Selecao erleidet einen beispiellosen Rückschlag, eine historische Demütigung. Deutschland ist ein wunderbares Team, das stärkste dieser WM. Gegen eine inakzeptable Abwehr zeigten sie ein atemberaubendes Spiel."

Tuttosport: "29 Minuten, die den Fußball erschüttern. Brasilien stürzt gegen ein rücksichtsloses Deutschland. In einer höllisch wie erstaunlichen halben Stunde wurde der Albtraum der Selecao Wirklichkeit."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige