Anzeige

HBL kämpft ums Überleben - Hanning fordert Anpassungen

07.07.2020 13:39
Bob Hanning sieht Handlungsbedarf in der HBL
© Andreas Gora via www.imago-images.de
Bob Hanning sieht Handlungsbedarf in der HBL

Die Handball-Bundesliga plant ihren Saisonstart mit Zuschauern. Am Mittwoch und Donnerstag treffen sich die Klubs in Köln und gehen ins Detail.

Viele Fragen sind noch offen, Bob Hanning weiß eigentlich nur eines ganz gewiss. "Langeweile", versichert der Vizepräsident des Deutschen Handballbundes vor der wegweisenden Mitgliederversammlung der Bundesliga, "wird sicher nicht aufkommen." Das Hygienekonzept mit Zuschauern, die Gestaltung des engen Spielplans, die Reduzierung der Belastung - die Themenliste ist lang.

"Wir brauchen mutige Entscheidungen unter Beachtung der gegebenen Situation", fordert Hanning vor dem zweitägigen Treffen am Mittwoch und Donnerstag in einem Kölner Hotel. Aufgrund der unverändert geltenden Corona-Einschränkungen entsendet jeder der 39 Erst- und Zweitligisten nur jeweils einen Vertreter in die Domstadt. Auch Bundestrainer Alfred Gislason wird fleißig mit diskutieren.

Im Fokus steht dabei die Rückkehr der Fans. Gemeinsam mit der Basketball Bundesliga (BBL) und der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erstellte die HBL einen entsprechenden Leitfaden, der vor wenigen Tagen dem Bundesgesundheitsministerium vorgelegt wurde. "Wir erhoffen uns eine Beurteilung, mit der wir dann losziehen können", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann dem "SID".

Die Herausforderung liegt nicht nur im ambitionierten Ziel, noch während der Pandemie wieder Zuschauer in die Hallen zu holen. Die unterschiedlichen Voraussetzungen jeder Spielstätte und die verschiedenen lokalen Maßnahmen bereiten den Planern zusätzlich Kopfzerbrechen. "Wir sprechen von einem Generalkonzept, das dann variabel auf die Gegebenheiten angepasst werden muss", sagte Bohmann über das "nicht einfache Thema".

Es geht ums Überleben. "Wir müssen", bekräftigte Hanning im SID-Gespräch, "am 1. Oktober wieder anfangen." Auf diesen Termin hatte sich die HBL vor zwei Wochen verständigt. Der Start soll nur mit den finanziell überlebenswichtigen Zuschauern erfolgen, die durch Ticketkäufe bei Hannings Füchsen Berlin beispielsweise für etwa 25 Prozent der Einnahmen sorgen.

Zugleich müssen die Klubs abwägen. Was ist notwendig, was verzichtbar? "Wir müssen über das Thema Belastung sprechen, die Spieler müssen Teil der Lösung sein", forderte Hanning. Der Füchse-Geschäftsführer plädiert für die kurzfristige Abschaffung des Torverhältnisses, und für die Einführung eines direkten Vergleichs bei Punktgleichheit. "Das würde Druck rausnehmen. Die Trainer müssten nicht auf jedes Tor achten und könnten den Nationalspielern mehr Pausen geben", sagte er.

Einen entsprechenden Vorschlag habe er bereits bei der Liga hinterlegt. Auch über eine Änderung der Spieldauer von zwei Mal 30 Minuten auf drei Mal 20 Minuten möchte Hanning diskutieren. Alles vor dem Hintergrund, dass Anfang 2021 die WM in Ägypten ansteht und im Sommer die Olympischen Spiele in Tokio. "Da wollen wir ja gut abschneiden", sagte Hanning.

Zudem wird die Liga ein eigentlich schon abgehaktes Thema wieder auf den Plan rufen: den DHB-Pokal. Eigentlich sollte der nationale Pokalwettbewerb im kommenden Jahr ausgesetzt werden. Nun könnte in einer deutlich abgemagerten Form lediglich das Final Four am 5./6. Juni 2021 ausgespielt werden.

"Wir werden darüber sprechen, ob das Finalturnier ausgerichtet wird, und wenn ja, wie man sich dafür qualifiziert", sagte Bohmann. Denkbar wäre beispielsweise eine Qualifikation über die Ligaplatzierung. Eine endgültige Entscheidung kann jedoch nur gemeinsam mit dem DHB gefällt werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
HBL HBL
Anzeige

34. Spieltag

Spielplan
Tabelle
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1THW KielTHW KielTHW Kiel262204782:65013244:8
    2SG Flensburg-HandewittSG Flensburg-HandewittFlensburg-H272025732:6478542:12
    3SC MagdeburgSC MagdeburgMagdeburg271917782:7176539:15
    4TSV Hannover-BurgdorfTSV Hannover-BurgdorfHannover-B.271647778:7364236:18
    5Füchse BerlinFüchse BerlinBerlin271719775:7235235:19
    6Rhein-Neckar LöwenRhein-Neckar LöwenRhein-Neckar261547729:6864334:18
    7MT MelsungenMT MelsungenMelsungen261529716:7001632:20
    8DHfK LeipzigDHfK LeipzigDHfK Leipzig2613112714:714027:25
    9HSG WetzlarHSG WetzlarWetzlar2712312754:754027:27
    10TBV Lemgo LippeTBV Lemgo LippeLemgo2712312765:768-327:27
    11Frisch Auf! GöppingenFrisch Auf! GöppingenGöppingen2611114679:684-523:29
    12TVB 1898 StuttgartTVB 1898 StuttgartTVB Stuttgart278514709:759-5021:33
    13Bergischer HCBergischer HCBergischer HC278415709:728-1920:34
    14HC ErlangenHC ErlangenErlangen279216695:739-4420:34
    15GWD MindenGWD MindenGWD Minden267415690:720-3018:34
    16HBW BalingenHBW BalingenBalingen276417741:818-7716:38
    17Die Eulen LudwigshafenDie Eulen LudwigshafenLudwigshafen276318639:702-6315:39
    18HSG Nordhorn-LingenHSG Nordhorn-LingenNordhorn-Lingen272025643:787-1444:50
    • Champions League
    • Euro League
    • Euro League
    Anzeige