Anzeige

Ausschreitungen in Bremen nach Werder-Klassenerhalt

07.07.2020 08:03
In Bremen hatte die Polizei alle Hände voll zu tun
© nph / Tauchnitz via www.imago-images.de
In Bremen hatte die Polizei alle Hände voll zu tun

Nach dem Klassenerhalt des Fußball-Bundesligisten Werder Bremen ist es in der Nacht zu Dienstag in der Hansestadt zu Fan-Ausschreitungen gekommen. 

Polizisten seien mit Flaschen und Böllern beworfen worden, teilten die Behörden mit. Ein Passant erlitt durch einen Flaschenwurf eine Kopfverletzung und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Mehrere Personen seien vorläufig festgenommen worden, die Polizei setzte Reizgas ein.

Zunächst hätten sich die bis zu 700 Anhänger noch friedlich verhalten. Gegen Mitternacht sei die Stimmung jedoch gekippt, so dass die Polizei ihre Präsenz verstärken musste. Die Beamten seien auch mit Tritten attackiert worden, als Fans versuchten, eine Polizeikette zu durchbrechen.

Die Einsatzkräfte fertigten diverse Strafanzeigen an, hieß es in einer Polizeimitteilung. 

Werder hatte am Montagabend durch das 2:2 (1:0) im Relegationsrückspiel beim 1. FC Heidenheim den zweiten Bundesliga-Abstieg nach 1980 abgewendet.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige