Anzeige

Klinsmann verrät: So wurde Deutschland 1990 Weltmeister

06.07.2020 07:13
Die deutsche Nationalmannschaft jubelte 1990 über den Gewinn der WM
© imago sportfotodienst
Die deutsche Nationalmannschaft jubelte 1990 über den Gewinn der WM

"Die Gelassenheit und Ausstrahlung" von Franz Beckenbauer als Teamchef, das "Super-Tor" von Lothar Mattäus im Auftaktspiel gegen Jugoslawien sowie der "extreme Hunger auf Erfolg" haben den deutschen WM-Triumph von 1990 möglich gemacht.

Das sagte Jürgen Klinsmann zum 30. Jubiläum des Titelgewinns von Rom am 8. Juli im Interview der "Deutschen Presse-Agentur". Mit einem 1:0-Sieg im Finale gegen Argentinien gewann Deutschland beim Turnier in Italien zum dritten Mal den WM-Titel.

"Vor dem Endspiel habe ich einfach in der Kabine auf Franz Beckenbauer gestarrt und mir gesagt, der Franz hat das alles schon erlebt und ist so souverän. Alles wird gut und wir gewinnen das Ding. Seine Gelassenheit und Ausstrahlung hat uns unendlich viel Selbstvertrauen gegeben", erklärte der einstige Weltklassestürmer Klinsmann.

"Fokus lag voll und ganz auf Gewinnen, egal wie"

"Wir hatten einen extremen Hunger auf Erfolg, fast schon über der Grenze des Vorstellbaren. Viele von uns waren ja zu dem Zeitpunkt bei Klubs in Italien. Unser Fokus lag voll und ganz auf Gewinnen, egal wie", betonte der 108-malige Nationalspieler.

1990 wurde für Schwarz-Rot-Gold zu einem wundervollen italienischen Sommer, auch weil ein halbes Jahr zuvor der Eiserne Vorhang aufgegangen war. "Wir fühlten uns schon ein Stück weit auch verantwortlich für Gesamt-Deutschland", berichtete Klinsmann drei Jahrzehnte danach.

"Genau zum Zeitpunkt als die Mauer fiel, hatten wir ja das entscheidende Qualifikationsspiel gegen Wales in Köln, wo uns 'Icke' Häßler mit seinem Treffer zum 2:1 erlöst hat. Von dem Tag an war es die Gesamt-Deutsche-WM für alle!", sagte der heutige Wahl-Amerikaner Klinsmann.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige