Anzeige

Welche Deals bringt das Ein-Tages-Fenster?

Bayern in "sehr guten Gesprächen" mit Sané

01.07.2020 17:06
Leroy Sané steht angeblich vor der Unterschrift beim FC Bayern
© Sebastian Frej/MB Media, via www.imago-images.de
Leroy Sané steht angeblich vor der Unterschrift beim FC Bayern

Aufgrund der besonderen Herausforderung durch die Corona-Pandemie geht die DFL im Sommer 2020 neue Wege. Am 01. Juli öffnet das Transferfenster für einen Tag, ehe es vom 15. Juli bis 05. Oktober zur zweiten Wechselphase kommt. Die erste, eintägige Wechsel-Periode ist laut DFB vor allem für die Registrierung bereits abgeschlossener Verträge mit Lizenz- und Vertragsspielern mit Vertragsbeginn zum 1. Juli 2020 vorgesehen. Eine Spielerlaubnis wird nur mit Wirkung für die Spielzeit 2020/2021 erteilt.

+++ FC Bayern äußert sich zum Sané-Poker +++

Während der PK zur Vorstellung von Neuzugang Tanguy Kouassi hat sich Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic zu den Gerüchten um einen bevorstehenden Wechsel von Leroy Sané zum FC Bayern München geäußert.

"Wir sind mit dem Management von Leroy Sané und auch von Manchester City in sehr guten Gesprächen. Jetzt müssen wir uns aber noch gedulden, mehr gibt es nicht zu sagen", erklärte Salihamidzic.

Sané soll Medienberichten zufolge aber bereits auf dem Weg nach München sein und dort am Donnerstag die obligatorische medizinische Untersuchung absolvieren. Der 24 Jahre alte Nationalspieler soll einen Fünfjahresvertrag bis 2025 erhalten, die Ablösesumme zunächst 49 Millionen Euro (plus bis zu elf Millionen Boni) betragen.

Sané wäre der dritte Zugang nach Torwart Alexander Nübel (Schalke 04) und Abwehrjuwel Kouassi (Paris St. Germain/beide ablösefrei). Damit muss aber nicht Schluss sein. "Die Transferperiode geht bis zum 5. Oktober, wir werden immer die Augen offen halten", sagte Salihamidzic: "Aber die finanziellen Möglichkeiten sind in diesen schwierigen Zeiten nicht unendlich."

+++ Augustin kehrt zu RB Leipzig zurück +++

Jean-Kevin Augustin gehört wieder zum Kader von RB Leipzig. Der 23-Jährige spielte in der Rückrunde für Leeds United, die Engländer bestätigten jedoch, dass die Leihe am 30. Juni endete und nicht verlängert wurde.

Leeds hätte den Franzosen für 19 Millionen Euro kaufen können, auf der Insel fand sich der Offensivspieler allerdings überhaupt nicht zurecht und erntete lediglich große Kritik.

+++ FC Schalke 04 verabschiedet Quartett +++

Der FC Schalke hat sich auf Twitter vom Leihquartett Jean-Clair Todibo, Michael Gregoritsch, Juan Miranda und Jonjoe Kenny verabschiedet. 

"Danke für euren Einsatz in Königsblau! Wir wünschen euch nur das Beste, Männer", vermeldeten die Knappen.

+++ Auf diesen Rückkehrer freut sich Fredi Bobic besonders +++

Fredi Bobic hat am Mittwoch einen kurzen Einblick in die Planungen von Eintracht Frankfurt gewährt und einen Spieler hervorgehoben, auf dessen Rückkehr nach Leihe er sich ganz besonders freut: "Es kommen Leihspieler zurück, auf die ich mich sehr freue und die extrem spannend sind. Zum Beispiel Tuta: Er hat in Belgien eine tolle Entwicklung genommen und wir freuen uns darauf, ihn im Training mal zu sehen", so Bobic auf einer PK der Hessen.

Zudem äußerte sich der Ex-Nationalspieler zu möglichen Abgängen: "Auf Abgangsseite gibt es noch keine Bewegung, weil sich der Markt insgesamt nicht bewegt. Noch ist kein Spieler auf uns zugekommen, dass er weg will. Auch hier wird Geduld gefragt sein."

+++ Holstein Kiel bedient sich beim 1. FC Köln +++

Fußball-Zweitligist Holstein Kiel treibt seine Personalplanungen für die nächste Saison weiter voran: Mit Mittelfeldspieler Niklas Hauptmann steht der fünfte Neuzugang fest.

Der 24-Jährige wechselt für ein Jahr vom 1. FC Köln auf Leihbasis zu den Störchen, wie der Klub am Mittwoch mitteilte. 

"Niklas Hauptmann ist ein technisch hoch veranlagter Spieler, der sich sehr effektiv in das Offensivspiel einschaltet", sagte Kiels Sportchef Uwe Stöver: "Dazu ist er im zentralen Mittelfeld auf nahezu allen Positionen einsetzbar."

+++ Milan will Rebic angeblich fest verpflichten +++

Der italienische Fußball-Ex-Meister AC Mailand will Angreifer Ante Rebic vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt fest verpflichten. Dies berichtet die "Gazzetta dello Sport". Vor einem Jahr war der Kroate an die Rossoneri ausgeliehen worden.

Der 26-Jährige hatte in den letzten neun Spielen acht Treffer für die Lombarden erzielt. Der Leihvertrag endet normalerweise im Sommer 2021.

Die Ablösesumme soll sich auf 25 Millionen Euro belaufen. Die Hälfte der Ablösesumme wird jedoch in die Kassen der AC Florenz fließen, die 50 Prozent der Rechte am Angreifer besitzt.

+++ Bewegung bei Fortuna Düsseldorf +++

Fortuna Düsseldorf hat die Trennung von vier Spielern bekanntgegeben. Kevin Stöger verlässt F95 nach zwei Jahren, der Vertrag des Österreichers läuft aus. 

Zudem verlassen drei Leihspieler Düsseldorf: Mathias "Zanka" Jörgensen kehrt nach dem Ende seiner halbjährigen Leihe zu Fenerbahce zurück, Kasim Adams schließt sich nach einer Spielzeit wieder der TSG Hoffenheim an und Keeper Zack Steffen steht ab sofort wieder bei Manchester City unter Vertrag.

+++ Miranda verlässt den FC Schalke +++

Die Zeit von Juan Miranda beim FC Schalke 04 ist endgültig Geschichte. Der spanische Youngster, der ursprünglich noch bis Ende Juni 2021 vom FC Barcelona geliehen war, kehrt bereits im Sommer 2020 zu den Katalanen zurück.

Das hatte Miranda schon im Vorhinein per Twitter erklärt, nun bestätigte auch der FC Schalke 04 den Abschied:

"Ich möchte meine Dankbarkeit aussprechen und mitteilen, dass ich sehr stolz bin, Teil des FC Schalke 04 gewesen zu sein", so der 20-Jährige. "Es war mein erstes Jahr als Profi, mein erstes Jahr außerhalb Spaniens, aber ich habe mich zuhause gefühlt. Das habe ich den Menschen zu verdanken, die Teil dieses wundervollen Klubs sind".

+++ Warten auf Leroy Sané +++

Zum Start als Vorstand des FC Bayern München kann Hasan Salihamidzic möglicherweise Leroy Sané als großen Transfer präsentieren.

Der Wechsel des Fußball-Nationalspielers rückt am heutigen Mittwoch, am ersten Arbeitstag von Salihamidzic im neuen Amt, immer näher. Laut Medien soll Sané beim deutschen Rekordmeister einen Fünfjahresvertrag unterschreiben.

Mit einem Transfer von Sané würde der FC Bayern auch einen Wunsch von Trainer Hansi Flick erfüllen. "Wenn ich jetzt eine Position nennen müsste, dann würde ich die Außenbahnen - ob als Außenverteidiger oder als Außenstürmer - nennen", hatte Flick im vergangenen Monat auf die Frage geantwortet, auf welcher Position er sich am ehesten noch eine Verbesserung des Kaders vorstellen könne. Es wäre "schon gut, ein bisschen mehr Breite in der Qualität" zu haben. "Ich glaube, da würde uns Tempo auch noch gut tun, dass wir nachlegen könnten", sagte Flick.

Der 24 Jahre alte Sané, der vertraglich nur noch bis 2021 an den englischen Ex-Meister Manchester City gebunden ist, wird schon lange als Wunschkandidat der Bayern gehandelt. Im vergangenen Sommer erlitt Sané einen Kreuzbandriss, aus dem angestrebten Wechsel wurde damals nichts.

Nun dürfte die Ablösesumme angesichts der geringeren Restlaufzeit des Vertrags und in der Corona-Krise deutlich geringer sein. Vor einem Jahr wurde mit einer Summe im dreistelligen Millionenbereich spekuliert, jetzt handelte Salihamidzic offenbar einen deutlich niedrigeren Betrag aus. Laut "Bild" kostet Sané nun weniger als 50 Millionen Euro.

+++ Fix! Der FC Bayern verpflichtet Tanguy Kouassi +++

Der FC Bayern München verpflichtet Tanguy Kouassi von Paris Saint-Germain. Das gab der Rekordmeister am Mittwoch bekannt. Der 18 Jahre alte Innenverteidiger kommt ablösefrei und unterschreibt einen Vertrag bis 2024. 

"Wir sind sehr glücklich, dass wir Tanguy Nianzou Kouassi für den FC Bayern gewinnen konnten", sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic: "In unseren Augen ist er eines der größten Talente in Europa. Seine Top-Position ist Innenverteidiger, aber er kann auf mehreren Positionen spielen. Wir sind sicher, dass er bei uns eine große Karriere machen wird und eine absolute Verstärkung ist."

+++ Gondorf bleibt dem SC Freiburg fern +++

Neben Stenzel kehrt auch Jerôme Gondorf dem SC Freiburg endgültig den Rücken. Durch den feststehenden Klassenerhalt des KSC erhält Gondorf in Karlsruhe einen Kontrakt über zwei Jahre.

+++ VfB Stuttgart bindet Pascal Stenzel +++

Der VfB Stuttgart hat Leihspieler Pascal Stenzel fest vom SC Freiburg verpflichtet. Das verkündeten die Klubs am Mittwoch. Der 24-jährige Abwehrspieler hat einen Vertrag bis Ende Juni 2024 unterschrieben. 

"Die Entscheidung für den VfB ist mir sehr leicht gefallen. Es war ein tolles Jahr sowohl für uns als Mannschaft als auch für mich persönlich. Wir haben gemeinsam unser großes Ziel erreicht und ich habe viel gespielt. Ich fühle mich auch außerhalb des Platzes sehr wohl innerhalb der Mannschaft und des Vereins. Nun stehen wir gemeinsam vor der großen Aufgabe, in der Bundesliga zu bestehen. Darauf freue ich mich sehr", wird Stenzel auf der Homepage des VfB zitiert.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige