Anzeige

Damals: Tour-Start im geteilten Berlin

01.07.2020 07:38
Am 1. Juli 1987 war die Tour in West-Berlin zu Gast
© AFP/SID/-
Am 1. Juli 1987 war die Tour in West-Berlin zu Gast

Berlin, noch eine geteilte Stadt, hat Geburtstag. "Wir wollen, dass die Feier ein historisches Ereignis wird, 750 Jahre Berlin sind nun mal mehr als 2000 Jahre Posemuckel", sagt Eberhard Diepgen, Regierender Bürgermeister West.

Also holt er die Tour de France, lässt sich das vier Millionen Mark kosten. Dem Prolog am 1. Juli auf dem Ku'damm, gewonnen vom Niederländer Jelle Nijdam, folgen zwei Halbetappen, insgesamt 142,1 km, alles auf dem engen Raum der zwölf Westberliner Stadtbezirke.

Der Klassenfeind im Ostteil tobt. DDR-Sportchef Manfred Ewald prangert den Versuch "gewisser reaktionärer westlicher Kreise" an, durch "große Manifestationen in West-Berlin den Wert der 750-Jahr-Feier in Berlin als Hauptstadt der DDR herabzumindern".

Sport ist damals ideologisches Kernschlachtfeld, es entsteht, so nannte es der Tagesspiegel, ein "kalter Krieg auf Rädern". Dennoch wird die Tour ein Spektakel, das Diepgen gemeinsam mit Frankreichs Staatschef Jacques Chirac eröffnet.

Die geteilte Stadt sorgt indes bei den Amerikanern um Titelverteidiger Greg LeMond für Verwirrung: Diese landen bei einer Trainingsfahrt am Checkpoint Charlie und werden brüsk an der Weiterfahrt gehindert - Schnellkurs in Mauerkunde inklusive. Fortsetzen muss der gesamte Tour-Tross seine Reise per Luftbrücke nach Karlsruhe: Die DDR hat die Durchfahrt untersagt.

Erst am sechsten Tag verlässt die Frankreich-Rundfahrt von Pforzheim aus deutschen Boden, so viel Große Schleife gab es in Deutschland nie. 

Dabei durchlebte der Straßen-Radsport im Westen des geteilten Landes damals harte Jahre, sportlich hatten nur wenige deutsche Profis Relevanz. Immerhin: Rolf Gölz, im Endklassement als 49. der beste Deutsche, gewinnt bei der 1987er-Tour die 15. Etappe. 

28 Monate nach den Berliner Tour-Tagen fällt die Mauer, 1991 läutet die Gründung des Team Telekom die goldenen Jahre des deutschen Radsports ein. Dennoch dauert es drei Jahrzehnte, bis nach Berlin wieder eine Frankreich-Rundfahrt in Deutschland startet: Am 1. Juli 2017 beginnt die Tour in Düsseldorf - die politische Bedeutung ist aber nicht ansatzweise mit der des Vorgängers vergleichbar.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige