Anzeige

Interesse an Bundesliga im Pay-TV gestiegen

30.06.2020 13:36
Laut "Sky" ist das Zuschauerinteresse in der abgelaufenen Saison gestiegen
© PIXATHLON/PIXATHLON/SID/
Laut "Sky" ist das Zuschauerinteresse in der abgelaufenen Saison gestiegen

Der Pay-TV-Sender "Sky" hat in der abgelaufenen Saison der Fußball-Bundesliga seine Zuschauerzahlen gegenüber dem Vorjahr gesteigert.

Die durchschnittliche Reichweite der Übertragungen lag rund drei Prozent über dem Niveau des Vorjahres, im Schnitt verfolgten 4,22 Millionen Zuschauer an jedem Wochenende die Bundesliga bei "Sky". Bei der Konferenz und dem Topspiel am Samstag vergrößerte sich die Reichweite sogar um zwölf Prozent.

"Die Bundesliga-Saison ist auf ein überragendes Interesse bei den TV-Zuschauern gestoßen und wir konnten bei "Sky" insbesondere nach dem Wiederstart einige neue Reichweitenrekorde erzielen.", sagte "Sky Sport"- und Vermarktungschef Jacques Raynaud.

Die reichweitenstärkste Begegnung der Saison war die vorentscheidende Partie im Meisterrennen zwischen Borussia Dortmund und Bayern München (0:1) am 28. Spieltag mit 2,45 Millionen Zuschauern.

Der meist gesehene Spieltag war auch dank der Übertragung der Konferenz im Free-TV auf "Sky Sport News HD" der Restart Mitte Mai. Mit 6,58 Millionen Zuschauern hatte "Sky" an jenem 26. Spieltag mehr Reichweite als je zuvor.

In der zweiten Liga sorgte das Hamburger Derby für neue Rekordzahlen. 737.000 Zuschauer verfolgten die Partie zwischen dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV und damit mehr als jemals zuvor ein Einzelspiel in der 2. Bundesliga.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige