Anzeige

"Es gibt definitiv Interesse an mir ..."

Wechsel zum FC Bayern? Ajax-Juwel Dest äußert sich

30.06.2020 12:54
Sergino Dest wird seit längerem vom FC Bayern umworben
© via www.imago-images.de
Sergino Dest wird seit längerem vom FC Bayern umworben

Seit Jahresbeginn wird Sergino Dest von Ajax Amsterdam hartnäckig mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht. Das Münchner Interesse gilt als "verbrieft", der 19-Jährige soll dem deutschen Rekordmeister sogar bereits einen Besuch abgestattet haben. Noch ist der Deal allerdings in der Schwebe. In niederländischen Medien hat sich der Außenverteidiger nun zum Stand der Dinge geäußert.

Im Interview mit dem "NOS Jeugdjournaal" sagte der US-Nationalspieler: "Noch ist nichts entschieden. In den Medien wird viel diskutiert, aber von mir haben sie nichts darüber gehört."

Soll heißen: So konkret, wie in Deutschland regelmäßig über einen Transfer zum FC Bayern berichtet wurde, ist die Sache noch nicht.

Die grundsätzliche Möglichkeit, Ajax zu verlassen, bestätigte Dest allerdings. "Es gibt definitiv Interesse an mir", sagte der Youngster, schränkte aber ein, dass er noch nicht wisse, ob er gehen wird.

Neben den Münchnern sollen auch der FC Barcelona und Paris Saint-Germain um den Abwehrmann buhlen. Ajax verlangt angeblich rund 30 Millionen für seine Nachwuchshoffnung. Dests Vertrag endet im Sommer 2022.

Dest würde beim FC Bayern wohl Odriozola beerben

Für Erik ten Hag, Erfolgscoach in Amsterdam, ist ein Verkauf des Shootingstars ein realistisches Szenario. "Wenn ich ihn nicht überzeugen kann und der richtige Preis bezahlt wird, kann ich nicht ausschließen, dass er geht", erklärte der 50-Jährige unlängst.

Ten Haag würde Dest freilich nur sehr ungerne ziehen lassen. Bis zur Coronapause kam der Teenager in 35 Partien für die Ajaciden zum Einsatz. Dabei gelangen ihm zwei Treffer und sechs Torvorlagen.

In München würde Dest wohl den Kaderplatz von Álvaro Odriozola übernehmen. Der Spanier hatte als Backup auf der Rechtsverteidigerposition nicht überzeugen können und kehrt zu Real Madrid zurück.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige