Anzeige

Borussia Dortmund macht sogar kleinen Gewinn

Missverständnis beendet: BVB gibt Toljan wohl endgültig ab

29.06.2020 14:51
Jeremy Toljan verlässt den BVB endgültig
© Gianluca Checchi/LaPresse via www.imago-images.de
Jeremy Toljan verlässt den BVB endgültig

Sieben Millionen Euro wanderten 2017 von Borussia Dortmund an die TSG Hoffenheim, als Jeremy Toljan vom BVB verpflichtet wurde. Gut angelegt war das Geld nicht: Schon in seiner ersten Saison bei der Borussia geriet der Außenverteidiger aufs Abstellgleis, Leihen nach Schottland und Italien folgten. Nun scheint das Missverständnis endgültig beendet zu werden.

Wie "Sport1" berichtet, hat sich Toljans Leihklub US Sassuolo entschieden, die vertraglich vereinbarte Kaufoption für den 25-Jährigen zu ziehen. "kicker" zufolge wird die Leihe hingegen vorerst um eine Saison verlängert, dann erfolgt eine Kaufpflicht, sollte Toljan eine bestimmte Anzahl an Spielen bestritten haben.

Beim Serie-A-Verein hatte sich der ehemalige deutsche U21-Nationalspieler in den vergangenen Monaten einen Stammplatz erkämpft. In 24 Einsätzen kam er auf ein Tor und zwei Vorlagen.

Dem Vernehmen nach kassiert der BVB fünf Millionen Euro für Toljan, sodass zusammen mit der Leihgebühr (2,25 Mio. Euro) sogar ein kleines Transferplus bleibt.

Das Arbeitspapier des Abwehr-Allrounders in Dortmund war noch bis 2022 gültig. Bei Sassuolo soll er nun bis 2025 unterschreiben.

"Es gab viele Anfragen für Jerry, nachdem er in Italien so gute Leistungen gezeigt hat. Er fühlt sich in Sassuolo aber sehr wohl und hat sich dort enorm weiterentwickelt. Der Fakt, dass er sich in der Serie A als Verteidiger wöchentlich mit Top-Stürmern messen darf, hat uns zu einem Verbleib bewegt. Wir sind guter Dinge, dass das jetzt schnell über die Bühne geht", erklärte Berater Ersin Akan im Gespräch mit "Sport1".

Dabei deutete zuletzt noch wenig auf einen Verbleib hin. Angesichts der Corona-Krise und des Todes von Klubbesitzer Giorgio Squinzi wurde Sassuolo nachgesagt, die Ablöse nicht aufbringen zu können. Die "Ruhr Nachrichten" mutmaßten Mitte April noch, dass Klubs aus der Bundesliga und der Serie A Interesse an Toljan hätten.

Für den BVB lief Toljan letztlich nur 23 Mal auf. Beide Seiten dürften froh sein, wenn dieses Kapitel bald geschlossen wird.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige