Anzeige

BVB-Debakel "eine Mentalitäts- und Situationsfrage"

Neururer: Schalker Absturz "kaum noch zu beschreiben"

28.06.2020 15:26
Spricht über BVB, FC Schalke 04 und FC Bayern: Peter Neururer
© via www.imago-images.de
Spricht über BVB, FC Schalke 04 und FC Bayern: Peter Neururer

Der frühere Bundesliga-Trainer Peter Neururer hat sich entsetzt über den Absturz seines Ex-Klubs FC Schalke 04 gezeigt. Außerdem äußerte sich Neururer zum Debakel des BVB gegen Hoffenheim sowie zum Finale im DFB-Pokal zwischen dem FC Bayern und Bayer Leverkusen.

Die Entwicklung auf Schalke mit 16 sieglosen Spielen und dem Offenbarungseid am 34. Spieltag beim SC Freiburg (0:4) sei "kaum noch zu beschreiben", sagte Neururer am Sonntag bei "Sport1".

"Das Spiel von Schalke ist mit sehr wenig Leben beseelt", so Neururer, der den Profis der Knappen bezogen auf die Partie in Freiburg "mangelndes Defensivverhalten" sowie "verweigerte Zweikämpfe" vorwarf. Neururer führte aus: "Einige Spieler haben nicht den Fitnesszustand, den es in der Bundesliga braucht."

Schalke plane vor diesem Hintergrund "zu Recht" eine Neubesetzung bei den Fitness- und Konditionstrainern, polterte Neururer, der von einem "langen und sehr guten Gespräch" mit S04-Sportvorstand Jochen Schneider in der vergangenen Woche berichtete.

Trainer David Wagner nahm Neururer in Schutz. "Ich hoffe inständig, dass David Wagner bleibt. Er hat am Anfang seiner Tätigkeit fast das Optimum aus der Mannschaft rausgeholt." Zur kommenden Saison müsse Wagner "eine Mannschaft neu aufbauen", ergänzte der Kult-Coach.

BVB-Debakel laut Neururer "eine Mentalitäts- und Situationsfrage"

Dass der BVB sein Heimspiel am letzten Spieltag gegen Hoffenheim mit 0:4 gegen Hoffenheim verloren habe, sei "eine Mentalitäts- und Situationsfrage", analysierte Neururer und zog den Vergleich zum FC Bayern: "Die Bayern sind nie in der Situation, dass Platz zwei sicher ist und es egal ist, ob sie gewinnen oder verlieren. Dortmund in Normaleinstellung verliert nie im Leben zuhause mit 0:4 gegen Hoffenheim, völlig ausgeschlossen."

Im Hinblick auf das DFB-Pokalfinale zwischen den Münchnern und Bayer Leverkusen am kommenden Samstag sagte Neururer: "Der FC Bayern ist der absolute Top-Favorit. Aber Leverkusens Spielanlage ist ähnlich wie die von Eintracht Frankfurt im Endspiel 2018. Und an den Ausgang erinnern wir uns alle noch. Von daher ist eine Überraschung auch diesmal nicht ausgeschlossen."

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige