Anzeige

Meistertitel mit Liverpool "fühlt sich sensationell gut an"

Klopp über Probleme beim BVB: "Dann ist es schwierig ..."

27.06.2020 15:51
Jürgen Klopp steht mit seinen Reds als Meister fest
© Nick Potts via www.imago-images.de
Jürgen Klopp steht mit seinen Reds als Meister fest

Jürgen Klopp hat sich nach dem historischen Meistertitel mit dem FC Liverpool zu seinem Erfolgsgeheimnis geäußert. Außerdem zog er einen Vergleich zu seinem Ex-Klub BVB, wo er ebenfalls große Titel errang. 

"Es fühlt sich sensationell gut an!", jubelte Klopp zwei Tage nach der Meisterentscheidung in der englischen Premier League im ausführlichen Gespräch mit der "Bild". Mit seinem FC Liverpool steht der deutsche Teammanager bereits sieben Spieltage vor Saisonende als Champion der englischen Eliteliga fest. Es ist der erste nationale Meistertitel für die Reds seit 30 Jahren. 

Nachdem dem 53-Jährigen in den Jahren vor dem Champions-League-Gewinn 2019 noch ein Final-Fluch nachgesagt wurde, holte er nun schon den vierten großen Titel innerhalb eines Jahres. Neben dem Gewinn der Königsklasse sicherte sich Liverpool 2019 auch noch den UEFA-Super-Cup sowie die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft.

Dabei betonte Klopp: "Ich habe gar nicht so viel anders gemacht wie in der Zeit, als ich die ganzen Finals verloren habe. Wir haben sehr viele richtige Entscheidungen getroffen und ganz viele tolle Jungs zusammengebracht." 

In dem Gespräch zeigte sich der langjährige Bundesliga-Coach betont bescheiden, zeichnete vor allem seinen Staff für die überragende Arbeit in den letzten Jahren aus: "Ich habe einen außergewöhnlichen guten Trainerstab zusammengestellt. Wenn ich darüber nachdenke, was eine wirkliche Stärke von mir ist, dann wirklich das: Ich habe ein Talent dafür, extrem gute Leute zusammenzubringen. Das habe ich hier in Liverpool gemacht."

Es gebe laut Klopp kein Paraderezept, wie sich Erfolg auf derart hohem Niveau und mit der gezeigten Konstanz garantieren lasse. Besonders das Ambiente an der Merseyside, welches der Ex-Mainzer geschaffen habe, war auch für den Erfolgscoach selbst ausschlaggebend: "Aber wir haben eine Atmosphäre geschaffen, mit Mannschaft, Trainerstab und dem Staff außenherum, die schon außergewöhnlich ist."

Klopp: "Hier in Liverpool durften wir zusammenbleiben"

Gleiches war Jürgen Klopp zuvor auch schon bei Borussia Dortmund gelungen. Auch beim BVB wird der Cheftrainer von 2008 bis 2015 noch bis heute für seine Führungsqualitäten verehrt. Mit den Schwarz-Gelben feierte Kloppo 2011 und 2012 die Deutsche Meisterschaft, 2012 garniert mit dem DFB-Pokalsieg, und ein Jahr später den Einzug in das Finale der Königsklasse.

Den großen Unterschied zwischen den Erfolgen in Dortmund und Liverpool sieht er in der Nachhaltigkeit, die bei den Reds anders als bei der Borussia gegeben sei: "Unser Spielphilospohie haben wir der Qualität der Mannschaft angepasst und hatten das Glück, die Mannschaft etwas länger zusammenzuhalten. Das war ein bisschen das Problem damals in Dortmund, als die junge Mannschaft zu früh zerpflückt wurde."

Der BVB hatte immer wieder mit bitteren Abgängen zu kämpfen, sodass das Team nach den Titelgewinnen Mühe hat, das Niveau der Meisterjahr zu halten: "Wenn die Mannschaft auseinandergerissen wird, musst du immer erst versuchen, das Niveau aus dem Vorjahr wieder zu erreichen. Und das mit Neuzugängen, die normalerweise Zeit brauchen. Dann ist es schwierig, so einen Lauf aufrecht zu erhalten."

Bei den Reds sei das nun anders: "Hier in Liverpool durften wir in den letzten Jahren zusammenbleiben und wenn dann die Mannschaft weiter ergänzen mit richtig guten Fußballern. Und das gibt einem dann die Möglichkeit, dass man das ganz auch längerfristig auf die Beine stellt. Seit zweieinhalb Jahren ist die Mannschaft außergewöhnlich konstant. Das ist das Schwierigste im Hochleistungssport, weil die anderen natürlich auch nicht pennen."

Klopp will mit seinen Stars in den kommenden Wochen die Premier League noch erfolgreich zu Ende spielen. Die Meistertrophäe wird es nach seiner Aussage übrigens erst am 18. Juli geben. Dann trägt der FC Liverpool sein letztes Heimspiel gegen den FC Chelsea aus. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige