Anzeige

Straßenrad-DM auf dem Sachsenring geplant

24.06.2020 12:03
Straßenrad-DM wird auf den Sachsenring verlegt
© unknown
Straßenrad-DM wird auf den Sachsenring verlegt

Die deutschen Radsport-Straßenmeisterschaften sollen doch noch im Jahr 2020 stattfinden.

Wie der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) am Mittwoch mitteilte, soll die DM "unter Einhaltung aller behördlichen Auflagen" am 23. August auf dem Sachsenring ausgetragen werden. Zuschauer werden aufgrund der Coronakrise vermutlich nicht zugelassen. 

Ursprünglich waren die Titelkämpfe für den 20. Juni in Stuttgart geplant gewesen. Dieser Termin war im April abgesagt worden - Stuttgart soll nun die DM 2021 ausrichten. Das dafür vorgesehene Sauerland und die Stadt Winterberg stimmten einer Verschiebung ins Jahr 2022 zu.

"Wir hoffen auf eine Signalwirkung und wollen auch andere Veranstalter ermutigen, ein Rennen durchzuführen," sagte BDR-Sportdirektor Patrick Moster: "Außerdem wollen wir uns im Vergleich zu anderen nationalen Radsport-Verbänden nicht verstecken, die ebenfalls Meisterschaften ausrichten wollen."

"Wir erwarten von allen Teilnehmern Disziplin"

Grundlage des BDR sei ein streng erarbeitetes Hygiene-Konzept, um die Meisterschaften ohne größere Risiken durchführen zu können.

"Wir haben stundenlang gesessen und das Konzept erarbeitet. Wir erwarten von allen Teilnehmern Disziplin und strikte Einhaltung der Vorgaben. Dann kann es funktionieren", sagte Günter Schabel.

Der 3,5 km lange Rundkurs sei topografisch recht anspruchsvoll und keinesfalls ein Rundstreckenrennen, teilte der BDR zudem mit. Die Frauen sollen circa 110 Kilometer absolvieren, die Männer etwa 150 km.

Anfang Juni war der Sachsenring bereits Austragungsort des ersten Rennens während der Coronavirus-Pandemie. Beim 72. Sachsenring-Rennen waren rund 40 nationale Fahrer in der Eliteklasse an den Start gegangen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige