Anzeige

Reichelt 178 Tage nach Kreuzbandriss wieder auf der Piste

23.06.2020 14:26
Hannes Reichelt nach Kreuzbandriss zurück im Training
© AFP/SID/MARCO BERTORELLO
Hannes Reichelt nach Kreuzbandriss zurück im Training

Der österreichische Skirennläufer Hannes Reichelt ist 178 Tage nach dem Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie auf die Piste zurückgekehrt.

Wie der Österreichische Skiverband (ÖSV) am Dienstag mitteilte, absolvierte der 39-Jährige zusammen mit Abfahrtstrainer Martin Sprenger auf dem Rettenbachgletscher hoch über Sölden ein Schul- und Technikprogramm.

"Das war heute gemütliches Skifahren. Ich bin sehr zufrieden mit dem ersten Tag und bin froh, dass ich keine Schmerzen habe", sagte Reichelt.

Die Rehabilitation nach der Operation sei sehr gut verlaufen: "Jetzt möchte ich die guten Bedingungen auf den heimischen Gletschern nützen und auch dem Knie die Zeit geben, sich wieder an die Belastung zu gewöhnen."

Der Routinier, unter anderem Weltmeister 2015 und WM-Zweiter 2011 im Super-G, hatte sich die schwere Verletzung Ende Dezember 2019 bei der Weltcup-Abfahrt in Bormio/Italien zugezogen. Reichelt war nach 45 Fahrsekunden in der Fontana-Kurve gestürzt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige