Anzeige

AC will neue Grundlage für Verhandlungen

Milan sendet deutliches Signal an Götze

22.06.2020 18:46
Die Zeit von Mario Götze beim BVB ist abgelaufen
© Revierfoto via www.imago-images.de
Die Zeit von Mario Götze beim BVB ist abgelaufen

Am kommenden Samstag gegen 17:20 Uhr endet das Kapitel BVB für Mario Götze. Der 28-Jährige und sein Heimatverein konnten sich nicht auf ein neues Arbeitspapier einigen und gehen ab sofort getrennte Wege. Noch nicht final entschieden ist, für welchen Klub der Mittelfeldspieler in Zukunft aufläuft.

Aus der Bundesliga sollen in den vergangenen Wochen und Monaten Hertha BSC und Bayer Leverkusen leises Interesse an Götze gezeigt haben, aus der französischen Ligue 1 galt Nizza als möglicher Abnehmer. Die mit Abstand heißeste Spur führt jedoch nach Italien. Dort gibt es mit Lazio Rom und dem AC Mailand gleich zwei ambitionierte Vereine, die sich mit dem Spielmacher beschäftigen.

Milan gilt laut übereinstimmenden Berichten als Favorit auf eine Götze-Verpflichtung. Zum einen soll der Klub das Dortmunder Eigengewächs reizen, zum anderen soll sich auch seine Frau Ann-Kathrin für einen Wechsel in die Mode-Metropole ausgesprochen haben. Von einer Unterschrift bei den Rossoneri ist Götze allerdings noch ein gutes Stück entfernt. Der Grund: das Geld.

Milan sendet deutliches Signal

Nach Informationen von "calciomercato" hat sich der AC in den vergangenen Tagen bei den Beratern von Götze gemeldet und deutlich gemacht, dass der 28-Jährige Abstriche bei seinen Gehaltsforderungen machen muss. Andernfalls könnte es womöglich nicht mal zu ernsthaften Verhandlungen kommen. Es heißt, Götze fordere rund sieben Millionen Euro jährlich für seine Unterschrift. Wie viel der AC Milan bereit zu zahlen ist, ist nicht bekannt.

Das hohe Salär soll auch der Hauptgrund für die Trennung vom BVB sein. Angeblich waren die Dortmunder nicht bereit, Götzes Forderungen zu erfüllen. Im Gegenzug wollte Götze von seinen Forderungen aber auch nicht abrücken. Letztlich war die Trennung somit die letzte verbleibende Option. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige