Anzeige

Heidenheim lässt Chance im Aufstiegsrennen liegen

16.06.2020 20:42
Fürth und Heidenheim trennen sich torlos
© Sportfoto Zink / Wolfgang Zink via www.imago-image
Fürth und Heidenheim trennen sich torlos

Der 1. FC Heidenheim hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga den Sprung auf den Relegationsplatz verpasst. Die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt kam am Dienstagabend nicht über ein 0:0 bei der SpVgg Greuther Fürth hinaus.

Damit ist Heidenheim nun zwar vorerst punktgleich mit dem drittplatzierten VfB Stuttgart, bleibt wegen des schlechteren Torverhältnisses aber Vierter.

Der VfB kann am Mittwochabend mit einem Sieg gegen den SV Sandhausen den Vorsprung auf den Verfolger ausbauen. Die Fürther bleiben weiter im oberen Mittelfeld der Tabelle.

Die Franken machten vor allem in der ersten Halbzeit ein gutes Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten. Die besten Chancen hatten allerdings die Gäste.

Schon in der 7. Minute vergab FCH-Angreifer David Otto eine große Gelegenheit, als er frei vor Fürths Torhüter Marius Funk am Tor vorbeischoss. In der 3. Minute der Nachspielzeit hatte Denis Thomalla dann den Siegtreffer auf dem Fuß, scheiterte aus kurzer Distanz aber am stark reagierenden Ersatzkeeper Funk.

Die Heidenheimer schafften es durch das Remis auch nicht, den Druck auf den Hamburger SV zu erhöhen, der nicht über ein 1:1 gegen Osnabrück hinauskam. Am Sonntag empfangen die Heidenheimer den HSV dann im eigenen Stadion.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige