Anzeige

St. Pauli gelingt Befreiungsschlag im Abstiegskampf

14.06.2020 15:34
St. Pauli kann ein wenig durchatmen
© Tay Duc Lam
St. Pauli kann ein wenig durchatmen

Der FC St. Pauli hat im Kampf um den Klassenerhalt einen großen Schritt nach vorne gemacht. Nach vier sieglosen Spielen setzten sich die Hamburger gegen Erzgebirge Aue mit 2:1 (2:0) durch und festigten den 13. Tabellenplatz.

Die Gäste bleiben nach dieser Niederlage das auswärtsschwächste Team der Liga.

Dimitrios Diamantakos brachte die Hanseaten in der 22. Minute nach Vorarbeit von Sebastian Ohlsson zu diesem Zeitpunkt überraschend in Führung. Durch einen Treffer von Henk Veerman (41.) konnten die Norddeutschen ihre Führung ausbauen.

Eine Vorentscheidung verpasste Diamantakos (45.+2), als er mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter an Aues Torhüter Martin Männel scheiterte.

Für die Mannschaft von Trainer Dirk Schuster reichte es nach dem Seitenwechsel nur noch zum Anschlusstreffer, den der ehemalige St.-Paulianer Sören Gonther in der 74. Minute per Kopfball erzielte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige