Anzeige

Erste Trainingseinheiten unter Favre schon Ende Juli?

Moukoko vor Beförderung zu den BVB-Profis

12.06.2020 08:04
Youssoufa Moukoko vor der Beförderung beim BVB
© Revierfoto via www.imago-images.de
Youssoufa Moukoko vor der Beförderung beim BVB

Anfang April horchten sowohl BVB-Fans als auch Verantwortliche von Borussia Dortmund - und nicht zuletzt Youssoufa Moukoko selbst - auf, als die DFL beschloss, dass künftig Spieler ab 16 Jahren im deutschen Profifußball auflaufen dürfen.

Schließlich möchten viele Beobachter das 15-jährige Top-Talent des BVB, das in den Jugend-Bundesligen in den letzten Jahren Tore am Fließband produzierte, lieber heute als morgen für die Profis im Signal Iduna Park auflaufen sehen.

Nun wird Moukokos Beförderung ins Team von Lucien Favre wohl konkret. Nach "Bild"-Informationen soll der Angreifer schon Teile der ab Ende Juli laufenden Sommer-Vorbereitung absolvieren. Moukoko arbeite aktuell zweimal in der Woche gemeinsam mit einem Fitness-Trainer daran, sich die nötige physischen Voraussetzungen für den Profi-Fußball anzueignen, heißt es.

Ende Juni beginnt dann die Vorbereitung der U19 unter dem neuen Coach Mike Tullberg, vier Wochen später bittet Favre die Profis wieder zum Training.

Baldiges Bundesliga-Debüt von Moukoko? Zorc dämpft die Erwartungen

Sportdirektor Michael Zorc hatte zuletzt die Erwartungen gedämpft, dass Moukoko schon bald in der Bundesliga auflaufen könne.

"Die Rahmenbedingungen für Profi-Einsätze von absoluten Ausnahmespielern in diesem Alter sind jetzt geschaffen, aber wir bauen deshalb überhaupt keinen Druck auf ihn auf. Wir tun gut daran, die Erwartungshaltung an Youssoufa nicht zu hochzuschrauben", sagte das BVB-Urgestein der "Bild am Sonntag".

Moukokos Bilanz der letzten Jahre liest sich beeindruckend: 37 Tore erzielte er in der Saison 2017/2018 in der U17-Bundesliga West in 25 Spielen. In der Saison darauf waren es sogar sagenhafte 46 Treffer.

2019/2020 rückte der 15-Jährige bereits in den Kader der U19 des BVB auf und stand vor der Corona-Krise bei 34 Toren in 20 Spielen.

Lucien Favre hatte unlängst bereits angekündigt, dass der BVB "einen Plan" mit Moukoko habe. Dieser steht nun in seinen Grundzügen offenbar fest.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige