Anzeige

Wer ist für das Bayern-Urgestein der Beste?

Messi oder Ronaldo? Müller bezieht Stellung

03.06.2020 16:43
Thomas Müller hat gute und schlechte Erfahrungen mit Lionel Messi gemacht
© imago sportfotodienst
Thomas Müller hat gute und schlechte Erfahrungen mit Lionel Messi gemacht

Lionel Messi oder doch Cristiano Ronaldo? Bayern-Urgestein Thomas Müller hat sich am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in die ewige Diskussion eingeklinkt und verraten, mit welchem der beiden Superstars er am liebsten zusammen spielen möchte.

"In meinen ersten Jahren hätte ich wahrscheinlich lieber mit Lionel Messi zusammen gespielt, weil ich in den ersten sechs, sieben Jahren meine Karriere eher der Stürmer war, der die Bälle bekommen hat. Ich habe den Ball im Strafraum bekommen und versucht, Tore zu schießen", erklärte Müller, dass ihm Messis Qualitäten als Vorbereiter zu Beginn seiner Laufbahn eher geholfen hätte.

"Jetzt im Moment bereite ich viele Tore vor. Deswegen bräuchte ich jetzt eher Cristiano Ronaldo, der die Tore schießt. Aber wir beim FC Bayern haben Robert Lewan-goal-ski und ich glaube, dass er im Moment eine bessere Option als Cristiano ist", brach der Bayern-Profi für Mitspieler Robert Lewandowski eine Lanze, die größer kaum sein könnte.

Müller über Messi und CR7: "Das ist verrückt"

Er habe in seiner Laufbahn sowohl gegen Lionel Messi als auch gegen Cristiano Ronaldo gespielt, "und ich habe gegen beide gewonnen und gegen beide verloren. Sie sind außergewöhnlich, weil sie immer am Limit spielen. In den letzten zehn Jahren haben sie jede Saison 50 Tore erzielt. Das ist verrückt. Deswegen ziehe ich meinen Hut vor ihnen", adelte der 30-Jährige die beiden Fußballer, die für viele Fans und Experten zu den besten Spielern aller Zeiten zählen.

Am Ende, so betonte Müller, kommt es allerdings nicht auf die Qualitäten einzelner Spieler an. "Auf dem Weg zur Weltmeisterschaft haben wir gegen beide gewonnen. Auf dem Weg zu einigen Champions-League-Endspielen haben wir gegen beide gewonnen. Jeder Fußballer braucht ein Team, deswegen lieben wir den Sport so sehr", hob der Münchner die Bedeutung einer ausgewogenen Mischung hervor. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige