Anzeige

Meyer über Tedesco: "War sehr wichtig für mich"

03.06.2020 11:46
Max Meyer spielte beim FC Schalke 04 unter Domenico Tedesco
© TEAM2
Max Meyer spielte beim FC Schalke 04 unter Domenico Tedesco

Max Meyer zog im Sommer 2018 vom FC Schalke auf die Insel und schloss sich dem Londoner Klub Crystal Palace an. An eine Rückkehr denkt der Mittelfeldspieler noch nicht. Wohl aber an seine einstigen Trainer bei S04, denen er viel zu verdanken hat.

"Das ist momentan noch kein Thema. Ich fühle mich hier wohl und habe einen Vertrag", so Meyer im Instagram-Livetalk mit "ZDF Sport" über ein mögliches Engagement in der Bundesliga. Das Arbeitspapier des 24-Jährigen beim Premier-League-Klub läuft noch bis Sommer 2021.

Der Wechsel nach England sei ein "großer Schritt" in seiner Karriere gewesen, erklärte das S04-Eigengewächs zudem. Nach anfänglichen Startproblemen in London sei Meyer nun angekommen. "Mittlerweile fühle ich mich richtig wohl."

Zu seinem Ex-Klub aus Gelsenkirchen bestehe noch immer "eine Verbindung". Gerne denkt Max Meyer etwa an seine ehemaligen Trainer auf Schalke zurück. "Domenico Tedesco war schon sehr wichtig für mich. Die ersten vier, fünf Monate waren sehr geil. Aber auch André Breitenreiter fand ich gut." 

Kontakt bestehe zudem weiterhin zu U19-Coach Norbert Elgert, mit dem er regelmäßig telefoniert. Jens Keller, der ihm 2013 zum Bundesliga-Debüt verhalf, sei er "ewig dankbar".

Training in Corona-Zeiten: "Es ist sehr komisch"

Die Corona-Pause hat der Mittelfeldspieler teils in der alten, teils in der neuen Heimat verbracht. "Ich habe in Deutschland meinen eigenen Fitnesstrainer gehabt, mit dem ich dann dreimal die Woche intensiv trainiert habe. So konnte ich mich fithalten", führte der gebürtige Oberhausener aus. Seit einigen Wochen ist Meyer wieder zurück im Training mit der Mannschaft.

"Es ist sehr komisch", so Meyer über den neuen Trainingsalltag bei Crystal Palace. "Wir können nicht auf dem Trainingsgelände duschen. Wir gehen schon mit unserer Trainingskleidung zum Training. Jeder hat eine separate Box, wo er seine Sachen hineinpacken kann, Fußballschuhe, Leibchen und so weiter. Die wird dann mit Abstand auf dem Platz abgestellt."

Kontakt zu Mitspielern habe Meyer nur "während der Einheit". Danach gehe jeder getrennte Wege. Die Premier League beendet am 17. Juni die Corona-Pause, für Crystal Palace steht dann am 20. Juni ein Auswärtsspiel beim AFC Bournemouth an.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige