Anzeige

Haaland-Verletzung wohl schlimmer als gedacht

03.06.2020 10:16
BVB-Stürmer Haaland verletzte sich gegen Bayern nach einem Zusammenprall mit Schiedsrichter Stieler
© Jürgen Fromme
BVB-Stürmer Haaland verletzte sich gegen Bayern nach einem Zusammenprall mit Schiedsrichter Stieler

Erling Haaland von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund verletzte sich im Top-Spiel gegen den FC Bayern. Die Verletzung des BVB-Angreifers könnte sich nun als schwerer herausstellen, als zuvor angenommen.

Nachdem der Norweger bereits das Bundesliga-Auswärtsspiel der Borussia beim SC Paderborn (6:1) am vergangenen Sonntag verpasste, droht laut "Bild" auch ein Ausfall im Spiel gegen Hertha BSC. Der BVB begrüßt die Berliner am Samstag (18:30 Uhr).

Haaland plage sich noch immer mit Problemen im rechten Knie herum. Am Montag und Dienstag wurde er daher von den Physiotherapeuten der Schwarz-Gelben behandelt. Wann er ins Mannschaftstraining zurückkehrt, ist noch nicht sicher.

Wie schon gegen Paderborn wird gegen Hertha wohl Thorgan Hazard in vorderster Position auflaufen. Der Belgier zählte beim Kantersieg mit einem Tor und einer Vorlage zu den auffälligsten Spielern.

Neben Erling Haaland stehen Trainer Lucien Favre weitere wichtige Spieler nicht zur Verfügung. Kapitän Marco Reus befindet sich noch im Aufbautraining, Mahmoud Dahoud (Knieverletzung) und Dan-Axel Zagadou (Außenbandanriss) fehlen sicher bis zum Saisonende. Immerhin könnte Linksverteidiger Nico Schulz seine muskulären Probleme auskuriert haben und wieder in den Kader rücken. 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige